Junge Leute wollen Haus im Grünen - aber das Geld fehlt

Für ein richtiges Haus im Grünen fällt oft das nötige Kleingeld.
Für ein richtiges Haus im Grünen fällt oft das nötige Kleingeld. ©pixabay.com (Sujet)
Eine Umfrage hat gezeigt, dass sich zahlreiche junge Leute ein Haus im Grünen wünschen. Der Wunsch passt jedoch oft mit der Realität nicht überein - sie können es sich nämlich nicht leisten.

Zwischen Wunsch und Realität liegen manchmal Welten. Junge Leute wollen am liebsten ein Eigenheim im Grünen, können es sich aber nicht leisten. 47 Prozent würden gerne ein Haus kaufen oder bauen und dabei am Stadtrand einer Großstadt oder in einem kleineren bzw. mittleren Dorf wohnen, zeigt eine IMAS-Umfrage unter rund 350 Menschen im Alter von 18 bis 35 Jahren. Mehr als die Hälfte der Befragten gab aber an, sich Eigentum derzeit nicht leisten zu können.

Bedeutung von Wohnen während der Pandemie gestiegen

"Steigende Wohnkosten, die von 60 Prozent der Jungen bemerkt werden, aber auch die aktuelle Preissituation am Immobilienmarkt sind dabei die größten Hindernisse", sagte s Bausparkasse-Vorstand Christian Reingruber am Donnerstag laut einer Aussendung. Die Umfrage wurde von Erste Bank, Sparkassen und s Bausparkasse in Auftrag gegeben.

Die Bedeutung von Wohnen ist während der Pandemie für 49 Prozent der Befragten gestiegen. Mehr als jeder Fünfte gab den Wunsch zu Übersiedeln an, angetrieben vom Wunsch nach mehr Platz (37 Prozent).

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Junge Leute wollen Haus im Grünen - aber das Geld fehlt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen