Jugendliche erlitten beim Pyro-Zünden in Wien schwere Verbrennungen

Die Jugendlichen verletzten sich bei dem Unfall schwer.
Die Jugendlichen verletzten sich bei dem Unfall schwer. ©Berufsrettung Wien/Ismail-Gökmen (Symbolbild)
Zwei jugendliche Burschen haben sich in Wien-Floridsdorf in der Silvesternacht beim Hantieren mit Feuerwerkskörpern schwer verletzt.

Den pyrotechnischen Gegenstand hatten der 13- und der 14-Jährige gefunden. Wie die Berufsrettung berichtete, dürften die beiden Burschen mit Schwarzpulver in Kontakt gekommen sein, das beim Entzünden zu einer Stichflamme führte.

Beide erlitten schwere Verbrennungen im Gesicht und an den Händen, der 13-Jährige wurde außerdem an den Augen verletzt. Insgesamt 928 Mal rückten Einsatzkräfte der Wiener Rettungsorganisationen von 7.00 Uhr am letzten Jahrestag bis 7.00 Uhr am Neujahrstag aus.

(APA/Red=

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Jugendliche erlitten beim Pyro-Zünden in Wien schwere Verbrennungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen