AA

Jugend-Trio zieht Spur der Verwüstung durch zwei Linzer Schulen

Mit Eiern, Joghurtbechern, Kakaopäckchen und anderen Lebensmitteln haben am Wochenende drei 14-Jährige eine Spur der Verwüstung durch zwei Linzer Schulen gezogen.

Vom Dach eines Gebäudes aus warfen sie Steine auf die Straße. Dabei wurde zumindest ein Auto beschädigt. Die Höhe des Sachschadens stand am Montag noch nicht fest, wie die Polizei Linz mitteilte.

Am Samstag brachen die Jugendlichen in eine Schule ein und durchsuchten mehrere Räume nach Wertgegenständen. Sie wurden aber nicht fündig. Also verlagerten sie sich auf Vandalismus: Im Turnsaal bewarfen sie Wände mit vollen Joghurtbechern und spielten mit Kakaopäckchen Basketball, einige platzten dabei auf.

Am Sonntag schlug das Trio in einer anderen Schule zu. Wieder fanden die Burschen keine brauchbaren Wertgegenstände und tobten sich diesmal in der Küche aus: Sie warfen Eier gegen die Wände und beschmierten sie mit Senf. Im gesamten Raum verschütteten sie Mehl, Essig, Öl und Semmelbrösel. Gegen 16 Uhr hörte der Schulwart verdächtige Geräusche und holte die Polizei. Die Jugendlichen, die keine der beiden betroffenen Schulen besuchen, sind geständig.

  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich S24.at
  • Jugend-Trio zieht Spur der Verwüstung durch zwei Linzer Schulen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen