Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Job-Bewerber werden ungeduldiger und wollen schnelle Entscheidung

Job-Bewerber werden immer ungeduldiger.
Job-Bewerber werden immer ungeduldiger. ©pixabay.com
Job-Bewerber sind ungeduldiger als noch vor zwei Jahren: Die meisten erwarten sich eine Rückmeldung innerhalb von fünf Tagen, bis zu einer Zu- oder Absage darf es 19 Tage dauern.

Arbeitnehmer, die sich für einen Job bewerben, werden immer ungeduldiger. Das zeigt eine repräsentative Umfrage unter 515 Personen im erwerbsfähigen Alter im Auftrag des Portals karriere.at. Demnach darf es von der ersten Kontaktaufnahme bis zu einer Zu- oder Absage 19 Tage dauern. Bei einer vergleichbaren Erhebung vor zwei Jahren gaben die Bewerber den Unternehmen noch zwei Tage mehr Zeit.

Erste Rückmeldung innerhalb einer Woche

Fünf Tage nach dem Absenden der Bewerbungsunterlagen erwarten die meisten eine erste Rückmeldung. Zwischen einer Einladung zu einem Job-Interview und dem Gespräch selbst dürfen maximal sieben Tage liegen, nach einer weiteren Woche wollen die Befragten eine finale Entscheidung - also eine Zu- oder Absage.

Zum Vergleich wurden auch 246 Personalverantwortliche von Unternehmen befragt. Sie machen sich weniger Zeitdruck: Nach Ansicht von HR-Leuten darf der Prozess in Summe 24 Tage dauern - jeweils eine Woche vom Abschicken der Unterlagen bis zur Rückmeldung und von der Einladung bis zum Gespräch sowie zehn Tage vom Gespräch bis zur Entscheidung.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Job-Bewerber werden ungeduldiger und wollen schnelle Entscheidung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen