AA

Jeder fünfte Händler kann Weihnachtsgeld nicht zahlen

37 Prozent Umsatzrückgang im Weihnachtsgeschäft sorgen dafür, dass jeder fünfte Händler kein Weihnachtsgeld zahlen kann
37 Prozent Umsatzrückgang im Weihnachtsgeschäft sorgen dafür, dass jeder fünfte Händler kein Weihnachtsgeld zahlen kann ©Pixabay (Sujet)
Eine aktuelle Umfrage zeigt es: Der coronabedingte Lockdown geht deutlich an die Substanz der heimischen Händler. 20 Prozent der Betriebe können die Weihnachtsgelder nicht mehr zeitgerecht überweisen.
Handel will Ersatz für Umsatzausfälle

Dies ergab eine Umfrage des Handelsverbands unter rund 200 Händlern. 25 Prozent können demnach eingehende Rechnungen nicht mehr vollständig bedienen, 50 Prozent verzichten auf Unternehmerlohn.

Jeder weitere geschlossene Tag "verstärkt das Händlersterben"

"Jeder weitere Tag, an dem die Branche im Weihnachtsgeschäft geschlossen bleibt, verstärkt das Händlersterben", so Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will am Dienstag in einer Aussendung.

Viele Händler hätten das Weihnachtsgeschäft in Verbindung mit den November-Aktionstagen wie Black Friday und Cyber Monday als Rettungsanker gesehen. Der zweite Lockdown und die Schließung des Non-Food Handels sorgten nun jedoch für Umsatzrückgänge von durchschnittlich 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Handel soll am Montag wieder öffnen - Details folgen

Eine Öffnung des Handels unter Auflagen ist am 7. Dezember geplant. Details dazu soll es am Mittwoch von der Regierung in einer Pressekonferenz geben.

>>Alles zur Coronakrise

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Jeder fünfte Händler kann Weihnachtsgeld nicht zahlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen