Janko für Salzburg-Trainer Adriaanse "der perfekte Stürmer"

Überform ist mittlerweile ein Hilfsausdruck. Unfassbare zwölf Tore hat Marc Janko in den vergangenen fünf Ligaspielen erzielt.

Nach 17 Runden in der Fußball-Bundesliga hält der Salzburg-Stürmer bei 22 Treffern, den club-eigenen Torrekord von Oliver Bierhoff aus der Saison 1990/91 (23 Tore) könnte Janko bereits zur Saisonhalbzeit am Sonntag (15.30 Uhr/live ORF1 und Premiere) im Heimspiel gegen den SK Austria Kärnten brechen.

Jankos zweites Tor gegen die SV Ried (2:2) hatte am Mittwoch vom unbegrenzten Selbstvertrauen des 25-Jährigen gezeugt. Der Teamstürmer düpierte erst Keeper Thomas Gebauer, um danach seelenruhig einzuschießen. “Für mich ist er der perfekte Stürmer”, adelte Salzburg-Trainer Co Adriaanse seinen Goalgetter. “Ich habe noch nie einen Stürmer trainiert, der so einen Lauf hatte wie Marc Janko. Auch sein Kopfballspiel ist überragend.” Das 4-3-3-System bringe zudem die Stärken Jankos sehr gut zur Entfaltung.

Dementsprechend wollen die Salzburger ihre heißeste Transferaktie keinesfalls ziehen lassen, lautet das klare Ziel doch Meistertitel. “Für uns ist das im Winter sicherlich kein Thema”, betonte Sportdirektor Heinz Hochhauser. Der Budget-Krösus kann es sich zudem leisten, hohe Ablösesummen auszuschlagen. Konkrete Angebote liegen laut Janko-Manager Georg Stangassinger ohnehin noch nicht vor, Interesse wird aber nach wie vor von mehreren Großclubs aus England, Spanien, Italien und Deutschland kolportiert.

Bevorzugen würde Janko die englische Premier League, die er seit Jahren als seine Wunschdestination bezeichnet. Derzeit werden Everton, Middlesborough, Tottenham und Aufsteiger Hull City mit dem 1,96 m großen Sturmtank in Verbindung gebracht. “Mein Ziel ist ganz klar das Ausland, aber das Gesamtpaket muss passen”, betonte Janko einmal mehr. “Ich kann euch nichts Anderes sagen. Ich konzentriere mich nur auf meine Arbeit hier.”

Janko hat in Salzburg bis 2011 einen Vertrag, könnte diesen aber laut FIFA-Regulativ im Sommer 2009 gegen eine Strafzahlung einseitig auflösen. Für den Stürmer selbst kommt das nicht in Frage. “Mein erster Ansprechpartner bleibt immer Red Bull, weil ich diesem Verein sehr viel zu verdanken habe”, erklärte Janko. Derzeit zahlt er es dem Club mit Toren am Fließband zurück. Der Rekord an Bundesliga-Treffern zur Saisonhalbzeit von Toni Polster liegt seit der Saison 1986/87 bei 23. Auch dieser ist durch Janko in Gefahr.

  • VIENNA.AT
  • Salzburg-Fußball
  • Janko für Salzburg-Trainer Adriaanse "der perfekte Stürmer"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen