Jagdunfall in Niederösterreich: Drei Finger an linker Hand gerettet

Nach Jagdunfall in NÖ - Drei Finger an linker Hand gerettet
Nach Jagdunfall in NÖ - Drei Finger an linker Hand gerettet ©Bilderbox.at (Sujet)
Sonntag Früh ereignete sich im Bezirk Neunkirchen ein schwerer Jagdunfall. Ein 66-Jähriger wurde in die linke Hand getroffen. Im UKH Meidling konnte man drei Finger des Jägers retten.
Jagdunfall in NÖ

Der Sonntag früh bei einem Jagdunfall in Seebenstein (Bezirk Neunkirchen) schwer verletzte 66-Jährige wird im Wiener UKH Meidling behandelt. In einer Notoperation wurden drei Finger seiner durch einen Schuss zerfetzten linken Hand gerettet, teilte Gabriela Würth von der AUVA-Landesstelle am Montag mit. In der Folge gelte es insbesondere, die Infektionsgefahr zu bekämpfen.

Jagdunfall in NÖ: Opfer im UKH Meidling

Laut Polizei hatte der Jäger am Sonntag gegen 4.50 Uhr mit seinem Jagdhund einen Hochstand in Seebenstein bestiegen. Um das Weglaufen des Tieres zu verhindern, verriegelte er die Tür mit einem dafür vorgesehenen Haken. Dabei dürfte die Hundeleine in den Abzug seines Gewehres geraten sein. Durch den Schuss, der sich löste, wurde der Großteil der linken Hand des Mannes zerfetzt. Der 66-Jährige verständigte noch selbst einen Jagdkollegen, der wiederum die Rettungsmannschaften alarmierte.

Laut Würth geht es dem Opfer, das sich auch leicht am Kopf verletzt hatte, den Umständen entsprechend gut. Der 66-Jährige befinde sich auf der Normalstation im UKH Meidling. Rekonstruktive Operationen für eine Greiffunktion mit den verbliebenen drei Fingern würden ab Dienstag in Angriff genommen.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Jagdunfall in Niederösterreich: Drei Finger an linker Hand gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen