IT-Berufe sollen weiblicher werden

Technische Berufe sollen weiblicher werden.
Technische Berufe sollen weiblicher werden. ©pixabay.com
Die Frauenplattforum im VÖSI startet im Juni mit dem Programm GRACE ein Mentoring-Programm für Frauen in IT-Berufen. So sollen mehr Frauen für die Branche begeistert werden.

Mit einem neuen Mentoring Programm will die unabhängige Frauenplattform WOMENinICT im Verband Österreichischer Software Industrie (VÖSI) Frauen in IT-Berufen stärken. Im Juni erfolge der Start für das Programm GRACE - in Anlehnung an die US-Informatik-Pionierin Grace Hopper, die unter anderem 1952 den ersten Compiler entwickelte habe, heißt es heute in einer Mitteilung. Der geringe Frauenanteil in der IT-Branche habe viele Ursachen.

Mehr Frauen sollen in IT-Berufe

Das Ergebnis einer Umfrage zeige, dass Schule/Ausbildung, soziales Umfeld, mangelnde Vorbilder und auch Arbeitsbedingungen wie schlechtere Bezahlung bei gleicher Qualifikation eine Rolle spielten. Um mehr Frauen und Mädchen in die ICT (Information and Communication Technology) zu bringen, seien drei Prioritäten gesehen worden: Schule, Aktivitäten zur Stärkung des Bilds der Frauen in der Branche sowie ein besseres Frauen-Networking.

Mehr Informatik-Unterricht an Schulen gefordert

Vorgeschlagen haben die befragten Frauen mehr Informatik-Unterricht an den Schulen, das Sichtbarmachen von Frauen mit mehr Role Models und Vorbildern. Zudem seien punkto Gender Equity und Diversity die Unternehmen gefordert, für echte Gleichberechtigung - gleiche Bezahlung für gleiche Jobs - in Teams zu sorgen. An der Umfrage nahmen im November und Dezember des Vorjahres 51 Frauen mittels Fragebögen und qualitativen Einzelgesprächen teil.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • IT-Berufe sollen weiblicher werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen