Israel-Tage der Kunst für junges Publikum

©© dschungel wien
Ein Projekt von Dschungel Wien und der Botschaft des Staates Israel in Wien. In Kooperation mit dem Buchklub der Jugend, der Büchereien Wien und der österreichischen Bibel-Gesellschaft.

ERÖFFNUNG
DO. 08. MAI 2008
im DSCHUNGEL WIEN – Theaterhaus für junges Publikum / MQ Wien / Museumsplatz 1 / 1070 Wien

15:30 ERÖFFNUNGSFEST
Alles Hora! – israelische Kreistänze zum Mitmachen, mit Musik von Theo Lieder sowie hebräischen Liedern zum Mitsingen mit der Zwi Perez Chajes-Schule und einem Lesezelt für Kinder.

16:30 ERÖFFNUNGSVORSTELLUNG
DER LICHTSTRAHL
OBJEKTTHEATER / AB 7 JAHREN
Cie Ambulo & Train Theatre Jerusalem (ISR) / 55 Minuten
Kartenreservierung unter: +43.1.522 07 20-20 oder tickets@dschungelwien.at

17:30 OFFIZIELLE ERÖFFNUNG
Guy Feldman, stellvertretender Missionschef der Botschaft des Staates Israel, Stephan Rabl, Direktor und künstlerischer Leiter DSCHUNGEL WIEN, Saxophonensemble der Johann Sebastian Bach-Musikschule, Chor der Jehuda Halevi Musikschule. Im Anschluss Buffet

„ISRAEL-TAGE DER KUNST FÜR JUNGES PUBLIKUM“ unter dem Ehrenschutz von Dr. Andreas Mailath-Pokorny, amtsführender Stadtrat für Kultur und Wissenschaft in Wien.

VERANSTALTER: DSCHUNGEL WIEN, Botschaft des Staates Israel in Wien
KOOPERATIONSPARTNER: Buchklub der Jugend, Büchereien Wien, Österreichische Bibelgesellschaft SPONSOREN: AVL, Casinos Austria – verlässlicher Partner in wirtschaftlichen und sozialen Belangen, Hotel Cristall, Jewish Welcome Service Vienna, Salesianer Miettex
SUBVENTIONSGEBER: Stadt Wien, Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur Besonderen Dank an Angela Gnagni, Sonia Feiger

PROGRAMM DSCHUNGEL WIEN
THEATERHAUS FÜR JUNGES PUBLIKUM

DER LICHTSTRAHL
OBJEKTTHEATER / AB 7 JAHREN
Cie Ambulo & Train Theatre Jerusalem (ISR) / 55 Minuten

Wir schreiben das 19te Jahrhundert. Der Held dieses Stücks ist Louis Braille, der im Alter von drei Jahren sein Augenlicht verliert und seit diesem Moment die Welt um sich herum durch Hören und Berühren erforscht. So streicheln ziellos seine Finger die bedruckten Blätter der Bücher. Seine grenzenlose Sehnsucht nach Wissen und die Liebe und Unterstützung der Menschen um ihn herum, führen dazu, dass Louis mit 15 Jahren eine wundersame Erfindung macht: Das ABC für Blinde. Facettenreiches und vielschichtiges Objekttheater mit einfachsten Mitteln aus der Welt der Bücher! In englischer Sprache, deutsch eingesprochen!
WIENPREMIERE / DO. 08. MAI 16:30 / FR. 09. MAI 10:00 + 16:30

VIRGA
EIN MUSIKALISCH-VISUELLES SPEKTAKEL / AB 10 JAHREN

Virga Theater Jerusalem (ISR) / 55 Minuten Das Musiktheaterstück „Virga“ stützt sich auf mittelalterliche Gesänge, die dem Publikum auf originelle Art präsentiert werden: die beiden Sängerinnen Yaël und Meirav bewegen sich singend auf der Bühne und sind dabei durch einen langen Schlauch verbunden. Zusammengehalten durch die Gesänge entsteht ein Ablauf von musikalischen Bildern – in den Spannungsfeldern von Vereinigung und Trennung, Zurückhaltung und Befreiung, von Intimität und Distanz, Urtümlichkeit und Modernität. Gesungen in französischer, sizilianischer, italienischer, lateinischer und hebräischer Sprache!
ÖSTERREICHPREMIERE / DI. 13. MAI 10:30 + 18:00 ALEF, BETH & CO
EIN UNTERHALTSAMES ISRAEL-LERNQUIZ / WORKSHOP / AB 8 JAHREN

Sonia Feiger & das Team der Redaktion „Die Gemeinde“ / 90 Minuten
DO. 15. MAI 14:30 / Eintritt frei! / Reservierung erbeten PROGRAMM DER ÖSTERR. BIBELGESELLSCHAFT IM BIBELZENTRUM

BERESHIT – IM ANFANG
AUSSTELLUNG

Kinder und Jugendliche aus Israel, vor allem aus Jerusalem und dem Süden des Landes, haben sich in Schulen und Kunstzentren an einem Wettbewerb beteiligt und zu biblischen Themen gemalt und gezeichnet. Die Kinder und Jugendlichen, viele von ihnen Einwanderer nach Israel, haben ihre eigenen Prägungen und Vorstellungen in die Gestaltung mit einfließen lassen. Von der Erschaffung der Welt über den Turmbau zu Babel bis zu Abraham oder der Himmelfahrt Elias reicht der Bogen der gemalten biblischen Überlieferungen. Bekannte und weniger bekannte Geschichten aus der Bibel laden dazu ein, (neu) entdeckt zu werden.
MI. 07. bis FR. 30. MAI / MO. bis FR. 09:30 bis 16:00; DO. 09:30 bis 20:00 / DO. 08. MAI bis 22:00

KINDER AUS WIEN MALEN DIE BIBEL
WORKSHOP / AB 9 JAHREN / 120 Minuten
DO. 08. MAI 16:00 / Reservierung erbeten PROGRAMM HAUPTBÜCHEREI AM GÜRTEL Urban-Loritz-Platz 2a / 1070 Wien / +43.1.4000-84640 / kirango@buechereien.wien.at DER JUNGE AUS SEVILLA
LESUNG & DISKUSSION / AB 12 JAHREN / Dorit Orgad (ISR) / 60 Minuten

Im Spanien der Inquisition erfährt Manuel erst mit dreizehn Jahren, dass er Jude ist. Zwar ist das Leben in Sevilla wie ein Minenfeld, aber die Familie hat Übung ihre Zugehörigkeit zu verheimlichen. Plötzlich wird der Druck der Inquisition stärker und Juden, die entdeckt werden, müssen fürchten, auf dem Scheiterhaufen zu sterben. Manuel verliebt sich in Violante, deren Schwester als Hexe gefangen genommen wurde. Diese Verbindung bringt ihn ins Blickfeld der Inquisition und die Familie in unmittelbare Gefahr.

Dorit Orgad zählt zu den populärsten israelischen Schriftstellerinnen. Bisher hat sie 25 Jugendbücher geschrieben, in denen sie sich vor allem mit historischen Themen sowie mit zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Juden und Nichtjuden befasst. Ihre Bücher sind in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgesetzt worden.

DO. 08. MAI 10:00 / Eintritt frei! / in deutscher Sprache

ZORROS BAR MIZWA
FILM / AB 10 JAHREN / deutsch-englisch-hebräischer OF mit dt. UT / 90 Minuten

An der Klagemauer oder im Rampenlicht einer Showbühne, im Zorro-Kostüm oder Designerkleid, streng oder ausgelassen: die Schwelle in die Gemeinschaft der Erwachsenen lässt sich auf verschiedenste Weise überschreiten. Zorros Bar Mizwa begleitet vier 12-jährige Jugendliche – Sharon, Tom, Moishy und Sophie – und ihre Familien bei den Vorbereitungen auf ihre Bar Mizwa bzw. Bat Mizwa und gewährt so Einblick in die unterschiedlichen Formen jüdischen Alltags heute in Wien. Weitab von allen Klischees wirft der Film einen kritisch-ironischen Blick auf jüdische Tradition und ihre aktuellen Interpretationen, er stellt die Frage nach der Bedeutung von Initiationsritualen und versucht, sich dem schwierigen Terrain der Adoleszenz mit der Kamera anzunähern.

Im Anschluss Gespräch mit Regisseurin Ruth Beckermann.
MI. 14. MAI 09:00 / Eintritt frei! / Reservierung erbeten

PROGRAMM BÜCHERBÜHNE IM KINDERLITERATURHAUS

DER ANDERE SOHN
LESUNG & DISKUSSION / FÜR 3. – 4. AHS / Dorit Orgad (ISR) / 60 Minuten

Chamid kommt nach Tel Aviv, um Medizin zu studieren. Er sucht ein Zimmer, aber als Araber bleiben ihm alle Türen verschlossen. Plötzlich tritt er auf Miriam, eine alte Frau, die ihren Sohn im Krieg verloren hat. Früher eine freundliche und angesehene Frau, läuft sie heute durch die Straßen und ruft den Leuten unzusammenhängende Verwünschungen zu. Als Chamid bei ihr klingelt, macht sie ihm auf, bereitet ihm ein warmes Essen, lässt Wasser für ihn in die Wanne ein und legt saubere Kleidung bereit. Sie nennt ihn von nun an Chaim.

Dorit Orgad wurde 1936 in Deutschland geboren und kam noch vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges im Alter von drei Jahren nach Israel. Sie studierte Soziologie, Ökonomie und jüdische Philosophie und versucht seither, neben der Familie, ihre verschiedenen sozialen Berufe unter einen Hut zu bringen. Zuerst war sie als Lehrerin tätig, dann als Journalistin und Schriftstellerin; seit 1969 lehrt sie Philosophie an der Bar Ilan Universität.
FR. 09. MAI 10:00 / € 3,- / in deutscher Sprache

ALPHA BET
DIE WELT BESCHREIBEN / WORKSHOP / FÜR 1. – 2. AHS
Lisbeth Kammerlander, Alexander Hobiger / 120 Minuten
DO. 15. MAI 10:00 / € 4,-

ISRAEL – KINDER- UND JUGENDBÜCHER BUCHAUSSTELLUNG
DO. 08. MAI bis DO. 15. MAI MO. bis DO. jeweils 09:00 bis 15:00 / FR. 09:00 bis 12:00

PROGRAMM JÜDISCHES MUSEUM WIEN

ALEPH BETH JUDAICA KID’S BOX

Das hebräische ALEPH BETH bildet mit seinen tiefen symbolischen Wurzeln eine der traditionellen Grundsäulen der jüdischen und der universellen Kultur. Mehrere KünstlerInnen aus der internationalen Szene stellen sich hier gemeinsam mit Oz Almog der Herausforderung, eine kindgerechte Präsentation der jüdischen Begriffe und Symbolik zu schaffen. Eine spielerische und bunte Präsentation soll jungen und “erwachsenen” Kindern einen einfachen Zugang zur Bedeutung der hebräischen Buchstaben bieten. In den Chiffren des ALEPH BETH ist die Philosophie einer ganzen Kultur enthalten. Davon ausgehend liefern Denkanstöße Möglichkeiten zur Annäherung an jüdische Traditionen. Die “Judaica Kid’s Box” enthält Bilder, Fotos, Gegenstände und ein Video, die zur Auseinandersetzung mit dem überlieferten Wissen des Judentums animieren. “Wozu trägt man eine Kippa?”, “Hat Gott wirklich 72 Namen?”, “Was steht in der Mesusa?”, “Warum essen wir koscher?”.

TIPP FÜR ERWACHSENE:

SALA-MANCA GROUP
Installation
Eine Rauminstallation der Sala-Manca Gruppe aus Jerusalem. Kuratiert vom rites-institute in Kooperation mit der israelischen Botschaft anlässlich 60 Jahre Israel.

Ort: Freiraum/quartier21, MQ Wien, 1070 Wien DI. 22. APR bis FR. 09. MAI, jeweils 10:00 bis 20:00

www.dschungelwien.at

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Israel-Tage der Kunst für junges Publikum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen