Islanders-Sieg nach zehn Niederlagen en suite

Vanek traf im Spiel und im Penaltyschießen
Vanek traf im Spiel und im Penaltyschießen
Die New York Islanders haben am Dienstag mit einem 3:2-Erfolg im Penaltyschießen in San Jose ihre NHL-Negativserie von zehn Niederlagen en suite gestoppt. Der Steirer Thomas Vanek erzielte dabei zu Beginn des Schlussdrittels mit seinem zehnten Saisontor den Treffer zum 1:2 (41.) und jagte auch den ersten Islanders-Versuch im "shootout" ins Netz.


Vanek kam auf insgesamt 20:15 Minuten Einsatzzeit, sein Kärntner Teamkollege Michael Grabner auf 15:21. Matchwinner für die Gäste war Kyle Okposo, der nicht nur den Vanek-Treffer vorbereitete und den Ausgleich (59.) erzielte, sondern auch den entscheidenden Penalty verwertete.

“Das fühlt sich gut an”, meinte Vanek nach Ende der Durststrecke. “Sogar bei der Niederlage in Anaheim (2:5 am Montag, Anm.) hatte ich über weite Strecken das Gefühl, dass wir das bessere Team waren. Wir spielten viel mehr Chancen heraus, doch lagen dann auf einmal mit zwei Treffern im Rückstand. Es ist schön, dass es auch anders geht.”

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Islanders-Sieg nach zehn Niederlagen en suite
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen