Ischgl: 300 ehemals Infizierte leiden noch an Long Covid

Ischgl galt als eine der Brutstätten des Coronavirus in Europa.
Ischgl galt als eine der Brutstätten des Coronavirus in Europa. ©APA
Rund 6.000 Menschen wurden letzten Jahr in Ischgl mit Covid-19 infiziert. Drei Prozent mussten ins Krankenhaus, 32 Menschen starben. Rund 300 Menschen leiden noch immer an den Folgen von Long Covid.
So schlimm ist Long Covid

Fünf Prozent all jener, die sich im Februar und März 2020 im Tiroler Skiort Ischgl (Bezirk Landeck) mit dem Coronavirus infiziert hatten, leiden bis heute an Long Covid-Symptomen. Das ergab eine Umfrage des Verbraucherschutzvereins (VSV). Über 6.000 Touristen aus aller Welt hätten sich gemeldet, so der VSV in einer Aussendung am Dienstag. Über drei Prozent der im Zuge einer Umfrage kontaktierten Touristen mussten im Krankenhaus behandelt werden, 32 Personen starben.

Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder Kurzatmigkeit bei Long Covid

Der Obmann des VSV, Peter Kolba, bezeichnete die von den Befragten geschilderten Long Covid-Symptome wie Kopfschmerzen, fehlende Ausdauer, Leistungsknick, Schlafstörungen, Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn sowie Kurzatmigkeit als "Folgen des Behördenversagens". In einem Fall habe es auch zwei Schlaganfälle gegeben.

Der VSV organisiert derzeit Amtshaftungsklagen gegen die Republik Österreich. Rund zehn Klagen seien bei Gericht, im Herbst würden es hunderte sein, so der VSV. "Wir hören, dass angeblich neue Verhandlungstermine erst für den Herbst 2021 geplant sein sollen. Bis dahin werden wir Klage um Klage einbringen," kündigte Kolba an.

Schadenersatzansprüche bis zu drei Jahre später

Schadenersatzansprüche verjähren binnen drei Jahren. "Wir werden jedenfalls alle Ansprüche rechtzeitig vor Ende der Verjährungsfrist einbringen", versicherte Kolba und setzte allenfalls Hoffnung in eine 2024 neu gewählte Regierung: "Wenn diese Regierung keine vernünftige außergerichtliche Lösung anbieten will, dann besteht gute Hoffnung, dass das eine neue Regierung neu bewertet." Der VSV hatte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im September 2020 ersucht, einen "Runden Tisch" zu organisieren.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Coronavirus Wien
  • Ischgl: 300 ehemals Infizierte leiden noch an Long Covid
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen