Wien-Liesing: Internetbekanntschaft beraubt und sexuell genötigt

Die Polizei in Wien sucht nach dem Verdächtigen.
Die Polizei in Wien sucht nach dem Verdächtigen. ©APA (Symbolbild)
Eine 16-Jährige soll in einem Park im 23. Bezirk attackiert, beraubt und sexuell genötigt worden sein.

Am 23. Dezember 2016 wurde ein damals 16-jähriges Mädchen in Wien-Liesing Opfer eines Raubes und Sexualdelikts. Die Teenagerin hatte sich mit einer Internetbekanntschaft, die sie wenige Wochen zuvor kennengelernt hatte, im Skaterpark in der Carlbergergasse verabredet.

Dort attackierte der Tatverdächtige das Opfer mit Schlägen und raubte dessen Mobiltelefon. Ebenfalls würgte er die junge Frau mehrfach. In weiterer Folge bedrohte er die 16-Jährige mit einem Messer, öffnete seine Hose und forderte sie auf, Oralverkehr an ihm zu vollziehen.

Raub und Sexualdelikt in Wien-Liesing

Dem Mädchen gelang die Flucht und sie verständigte die Polizei. Diese hatte zunächst über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien Fotos eines Verdächtigen veröffentlicht, dies dann aber wieder widerrufen.

>> Weitere Meldungen aus Wien

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Wien-Liesing: Internetbekanntschaft beraubt und sexuell genötigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen