Internet-Junkie an Erschöpfung gestorben

Ein spielsüchtiger Internet-Junkie ist in Südkorea an Erschöpfung in einem Internet-Café gestorben, nachdem er zehn Tage und Nächte ununterbrochen im Netz war.

Der 38-Jährige brach während des Spiels in einem Internet-Cafe in Incheon westlich von Seoul vor dem Computer zusammen, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Der Mann wurde ins nächste Krankenhaus gebracht, wo aber nur noch sein Tod festgestellt werden konnte. Im August war bereits ein süchtiger Internet-Spieler in der Stadt Taegu gestorben, nachdem er zwei Tage online gespielt hatte.

  • VIENNA.AT
  • Multimedia & Technik
  • Internet-Junkie an Erschöpfung gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen