Internationaler Schachtag im Wiener Café Baharat

Das Café Baharat und die Initiative "Chess Unlimited" laden zum Internationalen Schachtag am 20. Juli 2022 zu einem Schachturnier ein.
Das Café Baharat und die Initiative "Chess Unlimited" laden zum Internationalen Schachtag am 20. Juli 2022 zu einem Schachturnier ein. ©pixabay.com (Symbolfoto)
Seit einigen Monaten findet unter der Leitung von Kineke Mulder das wöchentliche Schach-Café im Lokal Baharat statt. Am internationalen Schachtag, dem 20. Juli 2022, lädt das Café Baharat zu einem Schachturnier.

Im Rahmen des wöchentlichen, freien Schachs im Café Baharat wird am 20. Juli 2022 der Internationale Schachtag gefeiert. Dazu laden das Wiener Hilfswerk und Kineke Mulder, Initiatorin von "Chess Unlimited", zum "Hand & Brain" Schachturnier ein.

Internationaler Schachtag im Café Baharat in Wien

"Hand & Brain", auch Ansage-Schach genannt, wird auf mindestens einer Seite im Team zweier Spieler/innen gespielt, die sich die Rollen des Hirns bzw. der Hand teilen. "Hirn" gibt dabei die Figurenart zum Zug vor, "Hand" kann über die Art des Zuges frei entscheiden. Wer dieses Schachspiel noch nicht kennt, ist im Café Baharat herzlich willkommen.

Schachturnier zum internationalen Schachtag am 20. Juli 2022

Schachinteressierte können ohne Anmeldung jederzeit mitspielen. Dieses Mal ist der Beginn bereits um 14.00 Uhr. Von 16.00 bis 18.00 Uhr findet das "Hand & Brain"-Schachturnier statt: Wer möchte, macht mit, wer zuschauen will, schaut zu, wer lieber gemütlich und "normal" weiterspielen will, macht genau das.

  • Datum: Mittwoch, 20. Juli 2022 von 14.00 - 18.00 Uhr
  • Ort: Café Baharat, Gumpendorfer Straße 65, 1060 Wien
  • Weitere Informationen: https://chess.mulder.at/

Die Schachspielerin Kineke Mulder und "Chess Unlimited"

Die leidenschaftliche Schachspielerin Kineke Mulder hat 2015 die Initiative "Chess Unlimited" gegründet und organisiert regelmäßig öffentliche Schachveranstaltungen in Wien. Sie prägt seit einigen Jahren die Schachszene der Hauptstadt und bringt so verschiedenste Menschen an einen Tisch. Mit ihrer Initiative erhielt Kineke Mulder den Integrationspreis 2019.

Das Café Baharat ist ein Projekt des Wiener Hilfswerkes

Seit 2019 betreibt das Haus AWAT, eine Flüchtlingseinrichtung des Wiener Hilfswerks, im Erdgeschoss das gemeinnützige Trainingsprojekt "Baharat". Ziel dieses Projekts ist die Förderung der Arbeitsintegration von subsidiär Schutzberechtigten, welche vom AMS zugewiesen werden. "Baharat" ist ein einzigartiger All-in-one Shop, der mit seinem kleinen Kaffeehaus, dem hippen Barbershop, der Änderungsschneiderei und Upcycling-Werkstatt eine Ausbildungsstätte der besonderen Art darstellt und den Gästen einen einzigartigen Wohlfühlort bietet. Im Kaffeehausbetrieb erlernen die Trainingsteilnehmer/innen im Rahmen einer zwölfwöchigen Barista-Ausbildung die Kunst der Kaffeezubereitung.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Internationaler Schachtag im Wiener Café Baharat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen