Innviertler Pensionist ohne Jacke nach Sturz erfroren

Ein alleinstehender Pensionist, der ohne Winterjacke unterwegs war, ist in Jeging (Bezirk Braunau) unweit seines Hauses erfroren. Eine Brotverkäuferin entdeckte die Leiche des 60-Jährigen, der gestürzt sein dürfte, Samstag früh bei einer Außentemperatur von minus fünf Grad. Das teilte die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Nachmittag in einer Presseaussendung mit.

Die rechte Schulter des Toten, der in einer Hauseinfahrt lag, war ausgekegelt. Der Mann dürfte gestürzt sein. Weitere Verletzungen und mögliches Fremdverschulden stellten die beiden alarmierten Ärzte und die Polizei nicht fest. Wie die Ermittlungen ergaben, hatte der 60-Jährige gegen 23.30 Uhr ein nahe gelegenes Gasthaus verlassen. Gegen 1 Uhr dürfte er gestorben sein.

  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich S24.at
  • Innviertler Pensionist ohne Jacke nach Sturz erfroren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen