AA

Info-Offensive zu Massentests in 17 Sprachen

Die Infos gibt es in 17 Sprachen.
Die Infos gibt es in 17 Sprachen. ©APA/EXPA/ERICH SPIESS
Für Menschen mit Migrationshintergrund wurde nun eine Info-Offensive zu den Massentests in 17 Sprachen gestartet.

Das Integrationsministerium und der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) haben für die am Freitag anlaufenden Massentests auf das Coronavirus eine Info-Offensive für Menschen mit Migrationshintergrund gestartet. Die Informationen in 17 Sprachen laufen über eine mehrsprachige Hotline, über Direkt-SMS oder Zusammenarbeit mit Multiplikatoren aus den Communitys, teilte Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) mit.

Täglich Beratungen in unterschiedlichen Sprachen

Etwa würden mehrmals täglich Online-Beratungen in unterschiedlichen Sprachen abgehalten, bzw. mehrsprachige Mitarbeiter Fragen zu den Massentests unter der Hotline 01/715 10 51 - 263 beantworten. Zudem seien ab Donnerstag die wichtigsten Infos per SMS oder E-Mail an 50.000 Personen gesendet worden.

"Die Massentests sind ein wichtiger Baustein, damit alle in Österreich lebenden Menschen so rasch wie möglich wieder in eine Normalität zurückkehren können", so Raab. Daher starte man parallel zur Kampagne in Deutsch auch diese mehrsprachige Offensive.

>> Aktuelle News zur Coronakrise

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Info-Offensive zu Massentests in 17 Sprachen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen