Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Infizierter soll Aids besiegt haben

Ein 25-jähriger Brite ist nach Zeitungsberichten der erste Mensch, der das Aids-Virus dauerhaft besiegt hat - ohne dass er behandelt worden wäre. Bei dem heute 25-jährigen Andrew Stimpson wurde im August 2002 HIV diagnostiziert.

14 Monate später hätten Tests ergeben, dass das Virus vollständig aus seinem Körper verschwunden sei, berichtete die Zeitung „News of the World“.

Sein Arzt habe nach mehrfach wiederholten Tests zu ihm gesagt: „Du hast Dich selbst geheilt. Das ist unglaublich, Du bist fantastisch“, sagte Stimpson dem Blatt. Der Sandwich-Verkäufer hatte sich nicht therapieren lassen, weil er sich im Anfangsstadium der Krankheit befand. Die festgestellte Menge der HIV-Antikörper war zudem offenbar ungewöhnlich gering.

Weil der junge Mann zunächst nicht glauben wollte, dass er kein Aids mehr hatte, leitete das Krankenhaus weitere Untersuchungen ein. Vergangenen Monat erhielt Stimpson dann ein Schreiben von der Gesundheitsbehörde, wonach DNA-Proben bestätigt hätten, dass alle verwendeten Blutproben wirklich von ihm stammten. Es sei „außergewöhnlich“ und „medizinisch bemerkenswert“, dass sich das positive Testergebnis in ein negatives gewandelt habe, hieß es in dem Brief des National Health Service, den „News of the World“ und der „Mail on Sunday“ veröffentlichten. Stimpson versicherte, er wolle alles tun, um Ärzten bei der Suche nach einer Heilmethode für Aids zu helfen.

  • VIENNA.AT
  • Gesundheit
  • Infizierter soll Aids besiegt haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen