In Wien wird der Verkehr von Bussen in der Adventzeit auch heuer beschränkt

Um den Frieden der Adventzeit zu bewahren, wird der Busverkehr beschränkt.
Um den Frieden der Adventzeit zu bewahren, wird der Busverkehr beschränkt. ©APA
Auch im Advent 2013 kommt laut Angaben der Stadtverwaltung die "bewährte Einfahrtsregelung für Busse" zum Einsatz. Auch wenn an den Adventsamstagen zum Teil ein Busfahrverbot besteht, soll es für Touristen Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten geben.
Keine Busse mehr in der City
Die beliebtesten Weihnachtsmärkte

In der Vorweihnachtszeit kommen insbesondere an den Adventsamstagen (heuer am 30. November, 7. Dezember, 14. Dezember und 21. Dezember) zahlreiche Tagestouristen mit dem Bus nach Wien. Gerade in der Innenstadt sorgt dies für ein erheblich größeres Verkehrsaufkommen, weswegen Beschränkungen notwendig sind.

Verkehrskonzept in der Vorweihnachtszeit

An den Adventsamstagen besteht in den Bezirken 1 und 6-9 in der Zeit von 06:00 bis 20:00 Uhr ein generelles Busfahrverbot, ausgenommen Busse mit gültiger Einfahrtskarte und Linienomnibusse. Betroffen ist der Bereich innerhalb der Lände, Franz-Josefs-Kai, Uraniastraße, Vordere Zollamtsstraße, Am Stadtpark, Am Heumarkt, Lothringer Straße, Wienzeile, Gürtel und der Nordbergbrücke-Lände (exkl. dieser Straßen).

Busse brauchen in Wien eine Einfahrtskarte

Auch heuer wird zusätzlich die Zufahrt zum Schwedenplatz für Autobusse ohne Einfahrtskarte gesperrt. Im Bereich Schönbrunn wird es vom Westen kommend vor dem Haupteingang zum Schloss Schönbrunn eine zusätzliche Ein- und Ausstiegstelle von 8:00-18:00 Uhr geben. Bei Überlastungen im Bereich der Ein- und Ausstiegstellen vor der Orangerie werden die Busse von der Polizei ab der Schönbrunner-Brücke über die Grünbergstraße in einer ausgeschilderten Route zur neuen Ein- und Ausstiegsstelle abgeleitet.

Auf öffentliche Verkehrsmittel ausweichen

Ohne Buseinfahrtskarte gibt es an den Adventsamstagen keine Zufahrt in die Buszone: Die Einfahrt in die genannten Bereiche ist BuslenkerInnen ausschließlich mit einer gültigen Einfahrtskarte gestattet. Aus Kapazitätsgründen sind pro Tag maximal 300 Einfahrtskarten verfügbar. Für diese Anzahl von Bussen stehen in Folge gesicherte Gratisparkplätze zur Verfügung.

Für Busse mit Tagesgästen, die keine Tageseinfahrtskarte erhalten haben, gibt es am Praterstern und beim Ernst-Happel-Stadion eine bequeme Umsteigemöglichkeit auf öffentliche Verkehrsmittel (U-Bahn).

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • In Wien wird der Verkehr von Bussen in der Adventzeit auch heuer beschränkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen