Impfung: AstraZeneca vorrangig für 18- bis 64-Jährige

So kommt der Corona-Impfstoff von AstraZeneca in Österreich zum Einsatz.
So kommt der Corona-Impfstoff von AstraZeneca in Österreich zum Einsatz. ©APA/AFP
Wie erwartet, wird der Impfstoff von AstraZeneca in Österreich vorrangig an 18- bis 64-Jährige verabreicht, womit man der Empfehlung des Nationalen Impfgremiums gefolgt ist.
Neuer Corona-Impfplan fixiert
Wirkung von AstraZeneca bei Senioren umstritten

Dies gaben Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) nach einer Besprechung mit den Landeshauptleuten und deren einstimmiger Zustimmung bekannt.

Impfplan in Österreich aktualisiert

Damit kommt das Serum von AstraZeneca nach den Zahlen der Statistik Austria (Stand 1.1.2020) für 5,664.816 Österreicher im Alter zwischen 18 und 64 infrage. Pfizer Biontech kann an alle ab 16 Jahren verabreicht werden, das sind 7,531.239 Menschen, beim Moderna-Serum, das für alle ab 18 zugelassen ist, sind es 7,358.443 Österreicher und Österreicherinnen.

AstraZeneca nur für 18- bis 64-Jährige

"Heute haben wir die Empfehlung des Nationalen Impfgremiums, den Impfstoff von AstraZeneca für Menschen von 18 bis 64 Jahren vorrangig zu verabreichen, mit den Landeshauptleuten besprochen und die weitere Vorgehensweise bei der Impf-Planung finalisiert." Im Impfplan ist nun verankert, welche Gruppen konkret mit welchen Impfstoffen wann geimpft werden können.

Diese Aktualisierung ist die verbindliche Leitlinie für die impfenden Stellen in Österreich.

Der Corona-Impfplan in Österreich im Detail

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Impfung: AstraZeneca vorrangig für 18- bis 64-Jährige
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen