Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Im Wiener Donaupark niedergeschlagenen: Opfer nun auf Normalstation

Die Polizei bittet um Hinweise.
Die Polizei bittet um Hinweise. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Im Juli ist ein 47-Jähriger im Wiener Donaupark niedergeschlagen worden. Ein Monat danach bifndet er sich nach wie vor im Krankenhaus, nun aber auf der Normalstation.

Ein 47-Jähriger, der im Juli im Donaupark in Wien-Donaustadt von einem unbekannten Radfahrer niedergeschlagen und schwerst verletzt worden war, ist mittlerweile auf die Normalstation des behandelnden Spitals verlegt worden. Das teilte am Montag die Wiener Polizei mit, die den Fahndungsaufruf nach dem Täter wiederholte, ein erneuertes Phantombild veröffentlichte und 1.000 Euro Belohnung versprach.

Opfer befindet sich nach wie vor im Krankenhaus

Ort des Vorfalls am 23. Juli um 23.00 Uhr war die Che-Guevara-Statue beim Donauturm. Dort kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Radfahrer und dem 47-jährigen Fußgänger. Nachdem der Radfahrer zu Sturz gekommen und wieder aufgestanden war, soll er dem Opfer einen Faustschlag verpasst haben. Der 47-Jährige schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf und war längere Zeit in Lebensgefahr auf einer Intensivstation in Behandlung. Er befindet sich mehr als ein Monat nach der Tat nach wie vor im Krankenhaus, betonte die Polizei am Montag.

Der unbekannte Tatverdächtige soll auch Zeugen bedroht und anschließend mit dem Fahrrad in Richtung Arbeiterstrandbadstraße geflüchtet sein. Er ist 30 bis 40 Jahre alt, 1,75 bis 1,85 Meter groß, kräftig - aber nicht offensichtlich muskulös - gebaut, hatte dunkle kurze Haare und einen Kinnbart. Er spricht vermutlich Wiener Dialekt und hatte ein dunkles T-Shirt an, das eventuell einen Aufdruck einer Band (Heavy Metal) mit einer Flamme o.ä. aufwies. Außerdem trug er weiße Schuhe.

Der Gesuchte war in Begleitung einer Radfahrerin. Gegen die ebenfalls noch unbekannte Frau wird wegen des Verdachts der Unterlassung der Hilfeleistung ermittelt. Sie soll 30 bis 35 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß sein. Bekleidet war sie mit einem schwarz-weiß gestreiften, ärmellosen Kleid.

Phantombild wurde aktualisiert: Hinweise erbeten

Ein bereits am 5. August veröffentlichtes Phantombild des gesuchten Mannes wurde mit Hilfe von Zeugen aktualisiert. Die Landespolizeidirektion Wien bat neuerlich um Hinweise (auch anonym) zu dem Vorfall, der Begleitperson oder dem mutmaßlichen Täter unter der Telefonnummer 01-31310-74035. Für konkrete Informationen, die zur Aufklärung der Tat führen, wurde nun eine Belohnung in der Höhe von 1.000 Euro ausgelobt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Im Wiener Donaupark niedergeschlagenen: Opfer nun auf Normalstation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen