Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Im ersten Halbjahr 2014 wurden in Wien weniger Schwarzfahrer erwischt

3,7 Millionen Fahrgäste wurden heuer bereits kontrolliert.
3,7 Millionen Fahrgäste wurden heuer bereits kontrolliert. ©Wiener Linien / Thomas Jantzen
Die Schwarzfahrer-Quote in den Wiener Öffis ist im ersten Halbjahr 2014 erneut gesunken. Von 3,7 Millionen Passagieren der Wiener Linien hatten rund 83.000 keinen gültigen Fahrausweis.
Was dürfen die Kontrollore?
Unterwegs mit den Schwarzkapplern
Schwarzfahrer-Quote 2013
Öffi-Tickets sind jetzt teurer

Gut 83.000 Menschen – und damit weniger als 2,3 Prozent der kontrollierten Fahrgäste – wurden zwischen Jänner und Juni ohne Ticket erwischt, teilten die Wiener Linien am Mittwoch per Aussendung mit. Im Gesamtjahr 2013 lag der Wert noch bei rund 2,4 Prozent.

Schwarzfahren kostet in Wien 103 Euro

Wird man ohne gültigen Fahrausweis in U-Bahn, Bus oder Straßenbahn ertappt, werden 103 Euro Strafe fällig. Täglich sind rund 100 Kontrollore im Öffi-Netz unterwegs. Allein im heurigen ersten Halbjahr wurden 3,7 Millionen Passagiere um das Vorweisen ihres Tickets gebeten. (APA)

VIENNA.at hat die Schwarzkappler einen Tag lang begleitet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Im ersten Halbjahr 2014 wurden in Wien weniger Schwarzfahrer erwischt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen