Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Linien: Schwarzfahrer-Quote in den Öffis 2013 gesunken

Rund 100 Schwarzkappler versehen in Wien täglich Dienst
Rund 100 Schwarzkappler versehen in Wien täglich Dienst ©Wiener Linien/Johannes Zinner (Sujet)
Sieht man sich die aktuelle Schwarzfahrer-Bilanz der Wiener Linien an, wird klar: Die Zahlungsmoral der Öffi-Nutzer in der Bundeshauptstadt steigt offenbar stetig. Günstige Jahreskarte und Co. scheinen Wirkung zu zeigen.
"Online-Ticket-Shop boomt"
Quote 2012 niedrig wie nie
Schwarzfahren wird teurer
Mehr Schwarzfahrer erwischt

Im Vorjahr erwischten die Kontrolleure der Wiener Linien exakt 138.540 Fahrgäste ohne Ticket in den Öffis. Das entspricht einer Quote von 2,41 Prozent der insgesamt 5,755.143 kontrollierten Passagiere, teilten die Wiener Linien am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Wiener Linien: Nutzung und Kontrollen in Zahlen

2012 lag dieser Wert noch bei 2,69 Prozent. Rund 100 “Schwarzkappler” sind täglich im Öffi-Netz unterwegs und überprüfen rund 16.000 Passagiere. Hat man keinen gültigen Fahrausweis dabei, setzt es eine Strafe von 103 Euro.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Linien: Schwarzfahrer-Quote in den Öffis 2013 gesunken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen