Ikea steigerte Umsatz und setzt auf Wien

100 Millionen Euro investiert Ikea in den Standort am Wiener Westbahnhof.
100 Millionen Euro investiert Ikea in den Standort am Wiener Westbahnhof. ©2019 ZOOMVP_Querkraft
Ikea Österreich konnte im letzten Geschäftsjahr seinen Umsatz auf über 800 Millionen Euro steigern. Immer wichtiger wird das Onlinegeschäft und in Zukunft soll auch der Ikea am Wiener Westbahnhof .
Möbellager in Strebersdorf ist fertig
Arbeiten am Ikea am Westbahnhof in Gange
Neuer Ikea am Westbahnhof Wien

Die Möbelkette Ikea hat im abgelaufenen Geschäftsjahr mit Billy, Malm & Co erneut gut verdient. Der Österreich-Umsatz wuchs 2018/19 (per Ende August) um 5,5 Prozent auf 803,1 Mio. Euro. Besonders stark legte das Internet-Geschäft zu, und zwar um fast 68 Prozent. Am Wiener Westbahnhof entsteht bis 2021 der erste City-Ikea, der mit U-Bahn, Bim, zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar sein wird.

100 Millionen Euro für den Ikea am Westbahnhof

Das Unternehmen investiert mehr als 100 Mio. Euro in seinen städtischen Standort, im Ikea-Reich der erste dieser Art weltweit, teilte Ikea am Mittwoch mit. Kleine Artikel können auch künftig gleich mitgenommen werden, alles andere soll binnen maximal 24 Stunden direkt nach Hause geliefert werden. Neben Gastronomie wird es auch eine allgemein zugängliche, begrünte Dachterrasse geben. "Wir glauben, dass all jene zu uns kommen werden, die kein Auto haben und den langen Weg nach Vösendorf oder Wien Nord scheuen", schreibt das Unternehmen auf seiner Website.

Die Serviceleistungen will die Möbelkette weiter ausbauen. "Nur mehr wenige wollen - ganz klassisch - selbst aussuchen, selbst zur Kasse tragen, selbst nach Hause schleppen und selbst zusammenbauen. Zeit ist ein wichtiges Kriterium geworden", sagte Ikea-Österreich-Chefin Viera Juzova laut einer Aussendung. Neben Zustellungen plant Ikea aber auch vermehrte Pick-up-Points, wo Kunden ihre Produkte selbst abholen können.

Abholungsort in Wien-Floridsdorf

Ein solcher Abholungsort soll das neue Logistikzentrum im 21. Bezirk werden, das am 9. Oktober eröffnet wird. Ab dem Winter sollen von dort aus die Kundendirektlieferungen in ganz Österreich erfolgen. In den Logistikstandort hat Ikea rund 70 Mio. Euro investiert.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Ikea steigerte Umsatz und setzt auf Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen