Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Ich bin Niederösterreicher": Kickl kandidiert nicht bei Wien-Wahl

Kickl nahm sich bei der Frage um die FPÖ-Spitzenkandidatur bei der Wien-Wahl selbst aus dem Rennen.
Kickl nahm sich bei der Frage um die FPÖ-Spitzenkandidatur bei der Wien-Wahl selbst aus dem Rennen. ©APA/ROBERT JAEGER
Dominik Nepp ist laut Herbert Kickl für die Spitzenkandidatur der FPÖ bei der Wien-Wahl 2020 besser geeignet.

Wien-Wahl: Kickl will nicht antreten

FP-Klubchef Herbert Kickl schließt ein Antreten als Spitzenkandidat bei der Wiener Landtagswahl im Herbst aus. "Ich bin Niederösterreicher und kein Wiener", sagte Kickl bei einer Pressekonferenz am Montag mit Verweis auf seine Kandidatur als niederösterreichischer Spitzenkandidat bei der Nationalratswahl. Außerdem mache Wiens FP-Chef Dominik Nepp in einer schwierigen Situation hervorragende Arbeit.

Zurückgewiesen hat Kickl die Kritik des Vorarlberger Parteichefs Christof Bitschi an seinem Besuch bei der AfD in Deutschland. Die FPÖ habe den EU-Abgeordnete Harald Vilimsky zum Generalbevollmächtigten für Auslandskontakte gemacht. Und einen solchen brauche es ja wohl nur, wenn es Auslandskontakte gibt, sagte Kickl bei einer Pressekonferenz am Montag. Im Übrigen brauche es einen "Schulterschluss aller patriotischen Parteien".

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Ich bin Niederösterreicher": Kickl kandidiert nicht bei Wien-Wahl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen