Ice Age Live begeistert die Zuschauer in der Wiener Stadthalle

Sid und Co. begeisterten die Fans in Wien.
Sid und Co. begeisterten die Fans in Wien. ©APA/ STAGE ENTERTAINMENT/MORRIS MAC MATZEN
Sid ist eigentlich eher tollpatschig, auf dem Eis machte das Faultier aber trotzdem eine gute Figur. In der Stadthalle zeigten sich die Besucher der Wien-Premiere von "Ice Age Live" begeistert.
Ice Age auf der Bühne
Sid und Co. auf dem Eis

Faultier Sid eroberte im Sturm die Herzen der Zuschauer. Otto Waalkes lieh der Figur auch für die Eis-Show seine unverwechselbare Stimme, ebenso wie die anderen deutschen Synchronsprecher der erfolgreichen Zeichentrickfilme.

Ice Age Live in Wien

Besonders die kleineren Zuschauer fieberten bei der Story, die zwar alle “Stars” der Filme einbaute, aber auf eine neue Handlung setzte, regelrecht mit. Beeindruckend der Mix aus Original-Filmaufnahmen als Hintergrundbilder auf einem riesigen Screen, Akrobatik, Eiskunstlauf, Flugszenen, Gesang und Tanz. Auch das Säbelzahneichhörnchen Scrat mit seiner geliebten Nuss darf nicht fehlen.

Sid, die Mammuts Manni und Ellie mit ihrem Töchterchen Peaches, Säbelzahntiger Diego sowie die Opossum-Brüder Scratch und Eddie bekommen es in der Show mit neuen Gegenspielern zu tun. Die Urzeitvögel Shadow, Chaos, Duke und Thorn entführen Peaches. Natürlich machen sich die Freunde auf den Weg, um das kleine Mammut zu retten.

Sid und Co. in der Stadthalle

Das 2,50 Meter hohe Mammut Manni stolziert auf Rollen über die Eisfläche, Polarbären machen Handstände, Artisten schweben als Vögel in den Lüften. In einigen Szenen verlassen die Darsteller ihre wirklich beeindruckenden Kostüme. Dabei werden auch einige Sprünge gezeigt.

“Ice Age Live! – Ein mammutiges Abenteuer” gastiert bis 19. Jänner 2014 in der Wiener Stadthalle, Karten: 25 bis 59 Euro, Kinder bis 15 Jahre zahlen die Hälfte. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Ice Age Live begeistert die Zuschauer in der Wiener Stadthalle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen