Hypo feiert "Pflichtarbeitssieg"

Prokop kann zufrieden mit seinen Damen sein
Prokop kann zufrieden mit seinen Damen sein ©APA (Archiv/epa)
Mit einem 33:22-(16:13)-Heimerfolg über Orsan Elda Prestigio aus Spanien bleibt Hypo NÖ auf dem ersten Rang im Champions-League-Gruppenpool B.

Der Aufstieg in die Hauptrunde war bereits zuvor festgestanden. Dass es für beide Teams nur mehr um sehr wenig ging, war zu Beginn klar zu sehen. Gegen das punktelose Tabellen-Schlusslicht aus der Provinz Alicante brauchte der Hypo-Motor bis zur 20. Minute, eher er richtig ins Laufen kam. Höhepunkt der Partie war ein Doppel-“Flieger” zwischen Oh und Nascimento in der ersten Hälfte, die die Gastgeberinnen mit 16:13 gewannen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der heimische Serienmeister das Tempo, zog davon und brachte zum Schluss auch die “junge Welle” um Torfrau Petra Blazek zum Einsatz.

“Das war ein Pflichtarbeitssieg”, resümierte Hypo-Manager Gunnar Prokop. “Ich war nicht verwundert, die Spiele, die du schon vorher gewonnen hast, sind immer schwierig. Natürlich fehlt da die letzte Konsequenz, im Endeffekt hat der Druck gefehlt. Ich habe keine Wünsche für die Auslosung.”

Die Auslosung für die Hauptrunde findet am kommenden Dienstag in Wien statt.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Hypo feiert "Pflichtarbeitssieg"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen