Hundehalter in Wien mit Ast bedroht: 33-Jähriger festgenommen

Die Tierbesitzer konnten die Hundezone nicht verlassen.
Die Tierbesitzer konnten die Hundezone nicht verlassen. ©APA (Sujet)
Zeugen alarmierten am Freitag die Polizei, da ein 33-Jähriger zwei Hundehalter in der Eibesbrunnergasse am Verlassen der Hundezone hinderte.

Ein Notruf ging am 27. September um 12.30 Uhr bei der Polizei ein: Ein - laut Polizei offenbar betrunkener - Mann bedrohe zwei Hundehalter mit einem Ast und hindere sie am Verlassen der Hundezone in der Eibesbrunnergasse in Wien-Favoriten.

33-Jähriger bedrohte auch Polizisten mit Ast

Die Polizisten konnten beim Eintreffen einen 33-jährigen Polen anhalten, der mit einem großen Ast in der Hand den Zaun der Hundezone entlang schritt.

LPD Wien

Als die Beamten ihn ansprachen hob er den Ast vor ihnen drohend. Die Polizisten mussten ihn lautstark anweisen, den Ast fallen zu lassen, was er dann schlussendlich auch tat. Er wurde vorläufig festgenommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Hundehalter in Wien mit Ast bedroht: 33-Jähriger festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen