Hundebesitzer in Wien-Währing mit Messer bedroht

In Wien-Währingt wurde ein Hundebseitzer von einem Mann mit einem Messer bedroht.
In Wien-Währingt wurde ein Hundebseitzer von einem Mann mit einem Messer bedroht. ©AP
In Wien-Währing wurde ein 30-jähriger Student beim Spaziergang mit seinem Hund von einem bislang unbekannten Mann mit einem Messer bedroht. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen.

Am Mittwoch, gegen 10.15 Uhr, ging ein 30-jähriger Student mit seinem Hund in der Josef-Redl-Gasse 14 in Wien-Währing spazieren. Dabei wollte der Windhund mit Beißkorb an einem entgegenkommenden Passanten schnüffeln. Dieser begann jedoch sofort zu schreien, dass ihn der Hund schmutzig mache. Gleichzeitig zog er ein Messer und bedrohte damit den verdutzen Hundebesitzer. Der Student ergriff daraufhin samt Hund die Flucht.

Täterbeschreibung: ca. 60 bis 70 Jahre alt, graue Haare, Drei-Tages-Bart, gepflegte Erscheinung. Der Mann sprach mit deutschem Akzent.

Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 01/31310 DW 27320 (PI Gersthofer Straße) entgegengenommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Hundebesitzer in Wien-Währing mit Messer bedroht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen