Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hund biss sein neues Herrchen krankenhausreif

©Bilderbox
Als ein 28-jährige Neo-Hundebesitzer seinen Schützling am Mittwoch Abend nach Hause bringen wollte, biss dieser sein Herrchen mehrmals in Arme und Bauch. Der Mann musste schließlich vor seinem eigenen Hund fliehen.

Der 28-Jähriger hatte den Stafford Terrier am Mittwoch erworben und wollte seinen neuen Hund am Abend in seine Wohnung in der Spittelbreitengasse in Wien-Meidling bringen. Im Stiegenhaus bzw. im Innenhof des Wohnhauses richtete sich das Tier plötzlich gegen sein neues Herrchen und biss mehrmals zu. Der schwer verletzte Mann flüchtete vor dem Hund in seine Wohnung und verständigte dort Rettung und Polizei.

Mitarbeiter der WEGA suchten vorerst im Stiegenhaus nach dem Tier, bis sie den Hund schließlich bei einer Hausbewohnerin fanden. Ihren Angaben zufolge ist ihr der Terrier in die Wohnung gefolgt. Die Frau gab dem Hund zunächst Futter und Wasser, was ihn offensichtlich zufrieden stellte. Seltsamerweise wirkte der Hund bei seiner “Finderin” alles andere als agressiv, sondern vielmehr sehr friedlich und zutraulich. Die Bisswunden an seinem Herrchen sprechen allerdings eine andere Sprache…

Der Stafford Terrier wurde schließlich in einer Hundebox der Tierrettung übergeben. Der durch die Bissattacke schwer verletzte Besitzer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Hund biss sein neues Herrchen krankenhausreif
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen