Hotels drängen mit Petition auf baldiges Öffnen

ÖHV: Sicherheitskonzepte um FFP2-Masken und Testungen weiter verbessert.
ÖHV: Sicherheitskonzepte um FFP2-Masken und Testungen weiter verbessert. ©APA/ROBERT JAEGER
Der Tourismus ist so sicher wie ein Friseurbesuch", bekräftigt die Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung, Michaela Reitterer. Die Branche will nach monatelanger behördlicher Schließung endlich wieder aufsperren.

Diesem Wunsch soll nun eine branchenübergreifende Petition der ÖHV Nachdruck verleihen. Unterschriften werden auf www.oehv.at gesammelt.

"Die Hotellerie ist startbereit"

"Der letzte Sommer hat gezeigt, dass wir auch bei vollen Häusern mit Corona umgehen können", teilte die ÖHV-Chefin am Mittwoch in einer Aussendung mit. Wenn die Hotels jetzt wieder öffneten, seien die Hygienekonzepte weiter verbessert und die Auslastung niedriger. "Wir sind 'safe'", folgert Reitterer und verweist auf das ÖHV-Konzept mit Tests für Gäste und Mitarbeiter im 48-Stunden-Rhythmus, Sicherheitsabständen, FFP2-Masken und gesichertem Contact Tracing durch 100-prozentige Gästeregistrierung. "Die Hotellerie sei startbereit."

Die Branche und die Tourismusregionen stehen laut Hoteliervereinigung "geschlossen hinter dem Wunsch nach einer baldigen Öffnung". Das gehe weit über Hotellerie und Tourismus hinaus.

Alle Infos zum Coronavirus

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Hotels drängen mit Petition auf baldiges Öffnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen