Home Office: Arbeit und Privatleben schwer trennbar

Fast alle Befragten vermissen den Austausch mit den Kollegen.
Fast alle Befragten vermissen den Austausch mit den Kollegen. ©APA/BARBARA GINDL
Aktuell nehmen Millionen Menschen "Home Office" in Anspruch. Dabei zeigt sich: Vielen fällt es schwer, Arbeit und Privatleben zu trennen.

Millionen Menschen arbeiten in der Corona-Krise bei sich daheim im "Home Office", aber nicht alle sind damit glücklich. Zwar erklärten sich laut einer Befragung von Personalzuständigen 81 Prozent mit der aktuellen Arbeitssituation zufrieden. Vielen fällt es aber zunehmend schwerer, Arbeit und Privatleben voneinander abzugrenzen.

Befragte vermissen Austausch mit Kollegen

Der neue Berufsalltag durch die Pandemie berge auch Schattenseiten, vor allem in puncto Work-Life-Balance, hieß es seitens career Institut & Verlag am Dienstag zum Stimmungsbarometer "Robin Mood" unter 6.000 Personalisten und Personalistinnen im DACH-Raum. Zudem würden fast alle Teilnehmer den informellen Austausch mit der Kollegenschaft vermissen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Home Office: Arbeit und Privatleben schwer trennbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen