Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Höheres Brustkrebsrisiko

Linkshänderinnen haben einer wissenschaftlichen Studie zufolge ein doppelt so hohes Brustkrebsrisiko.

Das geht aus einer Studie niederländischer Wissenschaftler im “British Medical Journal” hervor. Die Forscher der Universität Utrecht untersuchten demnach mehr als 12.000 Frauen, die zwischen 1932 und 1941 geboren wurden. Die Linkshänderinnen unter ihnen hatten ein 2,41-fach höheres Brustkrebsrisiko als die Rechtshänderinnen.

In der Studie wurden auch andere Parameter wie Rauchen, Vererbung, Gewicht und sozialer Status berücksichtigt. Ein Grund für das erhöhte Risiko könnte nach Ansicht der Wissenschaftler sein, dass Linkshänderinnen vor der Geburt im Uterus stärker mit dem weiblichen Geschlechtshormon Östrogen in Berührung kommen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Gesundheit
  • Höheres Brustkrebsrisiko
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen