Hochspringer Barshim überquerte in Rom 2,41 m

Asienrekord für den Mann aus Qatar
Asienrekord für den Mann aus Qatar
Hochspringer Mutaz Essa Barshim hat beim Diamond-League Meeting "Golden Gala" in Rom für das Highlight besorgt. Der Athlet aus Katar übersprang im Stadio Olimpico im ersten Versuch 2,41 m, egalisierte damit die diesjährige Bestmarke des russischen Olympiasiegers Iwan Uchow und stellte einen Asienrekord auf. Weltmeister Bogdan Bondarenko aus der Ukraine wurde mit 2,34 m Zweiter.


Im nicht zum Diamond Race zählenden Rennen über 100 m der Männer behielt wie zuletzt schon in Schanghai, Peking und Eugene (USA) Justin Gatlin die Oberhand. Der US-Amerikaner siegte in 9,91 Sekunden deutlich vor dem Jamaikaner Nesta Carter (10,02), verpasste die eigene Bestmarke in diesem Jahr jedoch um vier Hundertstelsekunden.

Weiterhin nicht auf Touren kommt Shelly-Ann Fraser-Pryce. Die zweifache Olympiasiegerin und Weltmeisterin über 100 m musste sich in der Königsdisziplin mit enttäuschenden 11,19 zufriedengeben und wurde beim Sieg der US-Amerikanerin Tori Bowie (11,05) nur Achte. Schon am vergangenen Wochenende in Eugene – damals über die halbe Bahnrunde – war die Jamaikanerin, die in Rom noch nie gewonnen hat, deutlich geschlagen worden.

Über 400 m Hürden verbesserte Kaliese Spencer ihre eigene Jahresweltbestleistung um 32 Hundertstelsekunden und blieb als erste Frau in diesem Jahr unter der 54-Sekunden-Marke (53,97). Im Hürdensprint siegte Weltmeisterin Brianna Rollins mit der Jahresweltbestzeit von 12,53 Sekunden vor ihren amerikanischen Landsfrauen Dawn Harper-Nelson (12,54) und Queen Harrison (12,61). Eine Jahresweltbestleistung gelang auch der Äthiopierin Genzebe Dibaba über 5.000 m.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Hochspringer Barshim überquerte in Rom 2,41 m
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen