"Hochgradig aggressiver" Betrunkener verletzt Polizistin in Wien-Meidling

Bei seiner Festnahme verletzte der Mann eine Wiener Polizistin.
Bei seiner Festnahme verletzte der Mann eine Wiener Polizistin. ©APA (Sujet)
Am Dienstag wurde die Wiener Polizei verständigt, weil ein Mann auf der Meidlinger Hauptstraße auffiel, der sich aggressiv verhielt, herumschrie und gegen Gegenstände schlug. Bei seiner Festnahme wehrte sich der Mann heftig, verhielt sich "hochgradig aggressiv" und verletzte eine Polizistin.

Zwei Polizisten versuchten bei dem Mann gegen 10 Uhr eine Identitätsfeststellung durchzuführen. Allerdings verweigerte dieser einen Ausweis herzuzeigen, verhielt sich laut Polizei "hochgradig aggressiv", beschimpfte die Beamten auf vulgäre Art und Weise, schrie herum und spuckte in Richtung der Polizisten.

Wien: Fußfesseln notwendig zur Festnahme des aggressiven Betrunkenen

Aufgrund dieses Verhaltens wurde der Mann festgenommen. Beim Versuch ihn in den Arrestantenwagen zu bringen, wehrte er sich allerdings heftig und versuchte mehrmals, die Polizisten zu schlagen und zu treten. Daher wurde Unterstützung angefordert. Beim erneuten Versuch, den Mann in das Fahrzeug zu bringen, versetzte er einer Polizistin gezielte Tritte gegen das Knie und verletzte sie dabei so sehr, dass sie ihren Dienst nicht fortsetzen konnte.

Dem Mann wurden schließlich Fußfesseln angelegt, um ihn abtransportieren zu können. Ein im Arrestbereich durchgeführter Alkovortest ergab 2,94 Promille. Hier konnte dann auch die Identität des Festgenommenen festgestellt werden. Es handelt sich um einen 45-jährigen rumänischen Staatsbürger, der bereits wegen zahlreicher strafrechlicher Anzeigen amtsbekannt ist. Er wurde wegen aggressiven Verhaltens und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • "Hochgradig aggressiver" Betrunkener verletzt Polizistin in Wien-Meidling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen