Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

HLA lässt ein Duell Bregenz gegen Fivers erwarten

Bregenz will wieder Meister werden
Bregenz will wieder Meister werden ©APA (Stiplovsek)
Die Handball Liga Austria (HLA) der Männer, die am Samstag ihren Betrieb aufnimmt und im Zeichen der Heim-EM (19. bis 31. Jänner) stehen wird, lässt ein Titelduell zwischen A1 Bregenz und den aon Fivers aus Wien erwarten. Nur diese zwei Vereine bekannten sich am Mittwoch auf der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz dazu, dass Ende Mai/Anfang Juni ihre Endstation Sehnsucht die Meistertrophäe ist.

“Wir wollen wieder, zum siebenten Mal in Serie, Meister werden, wie im Kegeln alle Neune voll machen. Am liebsten wäre mir, wenn wir den Titel holen, die Fivers abermals den Cup holen und uns darüber schon jetzt einigen könnten”, meinte der Bregenzer Manager Roland Frühstück, der für seine Aussage vom Kollegen aus Wien postwendend nur Kopfschütteln erntete. “Wir haben den ersten Meistertitel in unserer 100-jährigen Vereinsgeschichte im Visier”, konterte Thomas Menzl.

HIT Innsbruck hat Richard Wöss an Deutschland verloren und die Ziele nach dem dritten Liga-Rang in der vorigen Saison sowie dem Einzug ins Cupfinale und Europacup-Achtelfinale reduziert. “Wir werde nicht mehr vorne mitspielen, es wäre schon ein Erfolg, würden wir ins Meister-Play-off kommen”, meinte Manager Dieter Blasinger.

JURI Union Leoben hat nach dem Aufstieg 2008 ein Lehrjahr hinter sich und möchte ans Meister-Play-off der ersten Sechs anklopfen, der UHC Goldmanndruck Tulln will mit einer jungen Truppe “die eine oder andere Überraschung” liefern. Der HC Linz AG steht vor einer Umbruch-Saison, hat vier Routiniers verloren und baut ebenfalls auf die Jugend. “In der Liga bleiben, im Mittelfeld landen – mehr würde uns freuen”, meinte Präsident Alfred Kopf.

Ebenfalls längerfristig denkt SG SPIGO HB West Wien, Die Hietzinger haben als zweiter Verein nach Leoben den Aufstieg aus der Bundesliga in die HLA geschafft. “Wir streben den Einzug ins Meister-Play-off an und wollen uns in den nächsten zwei, drei Jahren in der HLA etablieren”, kündigte Wihlhelm Diskocil, der Sportliche Leiter der Grünweißen, an. Er machte kein Geheimnis daraus, dass das Budget der Wiener etwas höher als in der Saison 2008/09 liegt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Handball
  • HLA lässt ein Duell Bregenz gegen Fivers erwarten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen