Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hirscher-Triumph in Beaver Creek

Hirscher ließ der Konkurrenz heute im 2. Durchgang keine Chance.
Hirscher ließ der Konkurrenz heute im 2. Durchgang keine Chance. ©AP
Marcel Hirscher feierte im Riesenslalom von Braver Creek einen überzeugenden Sieg vor Henrik Kristoffersen, Stefan Luitz und Manuel Feller. Marcel Mathis in den Punkterängen. 

Nach den beiden Speed-Rennen ging es für die Ski-Herren heute mit dem Riesenslalom in Beaver Creek weiter – nach der Absage von Sölden dem ersten der Saison. Mit Starnummer zwei zeigte Marcel Hirscher eine sehr gute Leistung. Seine Zeit konnten nur zwei Läufer noch unterbieten. Der Deutsche Stefan Luitz und US-Star Ted Liegty lagen am Ende des 1. Durchgangs vor Hirscher an der Spitze. Dahinter verschaffte sich auch Manuel Feller mit Rang vier eine gute Ausgangslage für den zweiten Durchgang. Erfreulich aus Vorarlberger Sicht war, das sich Marcel Mathis als 28. für den 2. Durchgang qualifizierte.

Mathis holt wichtige Weltcuppunkte

Mathis verpasste nach einer fehlerhaften Fahrt im zweiten Durchgang eine deutliche Verbesserung. Dennoch sammelte er als 27 wichtige Punkte für die RTL-Weltcupwertung. Im Kampf um den Sieg setzte sich Henrik Kristoffersen, 9. im ersten Durchgang, mit einem nahezu perfekten Lauf und über einer Sekunde Vorsprung an die Spitze. Läufer um Läufer scheiterte an der Zeit des Norwegers – Manuel Feller verpasste die Führung nur knapp.

Von den Top 3 des ersten Durchgangs legte Hirscher als erster eine fast perfekte Fahrt hin und übernahm mit Laufbestzeit klar die Führung. Anschließend scheiterten sowohl Ligety, als auch Luitz an der Hirscher-Zeit, der im zweiten Rennen nach seiner Knöchelverletzung bereits wieder über einen Sieg jubeln durfte. Dahinter komplettierten Kristoffersen (+0,88) und Luitz (+1,03) das Podest. Manuel Feller verpasste den dritten Rang nur um 0.01 Sekunden.

  • VIENNA.AT
  • Ski Weltcup
  • Hirscher-Triumph in Beaver Creek
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen