Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hinschauen zahlt sich aus

Durch eine sehr genaue Täterbeschreibung war es möglich zwei Handtaschendiebe zu fassen, die schon seit 5 Wochen ihr Unwesen trieben.

Unbekannte Männer stießen am 30. Jänner eine 82-jährige Frau in der Reimersgasse in Wien Döbling um, und stahlen ihre Handtasche. Die Dame machte einen Passanten durch ihre Hilferufe auf sich aufmerksam. Dieser verständigte sofort die Polizei. Da das Opfer die Täter sehr gut beschreiben konnte, war es möglich, zumindest einen der Täter im Zuge der Sofortfahndung aufzufinden und festzunehmen.

Bei der Gegenüberstellung identifizierte die Dame den Taschendieb sofort. Der 24-jährige Mann nannte daraufhin den Namen seines Komplizen, den er als Haupttäter beschuldigte. Er wurde kurz darauf ebenfalls festgenommen. Die Taschendiebe waren geständig und gaben zu, in den vergangenen fünf Wochen zahlreiche Frauen bestohlen zu haben. Bisher konnten ihnen vier angezeigte Überfälle auf ältere Personen nachgewiesen werden. Außerdem könnten sie wohlmöglich einer Frau in Wien Währing die Handtasche aus dem Auto gestohlen haben.

Da die Täter noch unter Verdacht stehen, weitere Überfälle und Verbrechen begangen zu haben, wird um Hinweise an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 31310 DW 25810 gebeten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Hinschauen zahlt sich aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen