Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Herzspezialistin kollabierte

Bilderbox
Bilderbox
Eine 46-jährige italienische Herzspezialistin brach am Sonntag beim Europäischen Kardiologenkongress in Wien plötzlich bewusstlos zusammen: das Herz! Die Frau starb trotz aller Rettungsversuche im AKH.

Anwesende Ärzte nahmen sofort Wiederbelebungsversuche auf. Die Patientin wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Wiener AKH geflogen. Bald darauf wurde eine Herzkatheter-Untersuchung durchgeführt.

Tot

„Die Ursache für den Akutfall ist vorerst unklar. Natürlich ist es ein Glück, dass es dort passiert ist, wo so viele Ärzte und Kardiologen waren. Aber das bekannt schnelle System für solche Fälle in Wien sorgte dafür, dass die Frau rasch behandelt werden konnte“, sagte der Präsident der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft, Kurt Huber (Wiener Wilhelminenspital), gegenüber der APA.

is in die späten Abendstunden kämpften am Sonntag die Ärzte im Wiener AKH um ihr Leben, dann gab es keine Hilfe mehr: Gegen 21.30 Uhr verstarb an der Wiener Universitätsklinik jene 46-jährige italienische Herzspezialistin, die am Vormittag beim Europäischen Kardiologenkongress mit einem Herzstillstand zusammengebrochen war. “Die Ursache war offenbar eine angeborene Fehlbildung des Herzens”, sagte Montagvormittag der Leiter des Wiener AKH, Reinhard Krepler, gegenüber der APA.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Herzspezialistin kollabierte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen