Hengster bei Bob-Damen auf Platz acht

Christina Hengster sorgte für bestes ÖBSV-Resultat
Christina Hengster sorgte für bestes ÖBSV-Resultat
Lokalmatadorin Christina Hengster ist am Freitag beim Bob-Weltcup in Innsbruck-Igls auf Rang acht gefahren. Auf den angestrebten Platz in den Top sechs fehlten der 29-Jährigen mit ihrer Anschieberin Sanne Dekker am Ende 0,16 Sekunden. Den Sieg holte sich die US-amerikanische Weltcup-Führende Elana Meyers Taylor knapp vor der deutschen Olympiasiegerin Anja Schneiderheinze.


Österreichs Zweierbobs der Männer haben hingegen am Freitag für ein historisches Heim-Debakel in Igls gesorgt. Unter den 30 Teams landeten Markus Sammer/Franz Esterhammer auf dem 25. Rang, für Benjamin Maier/Chrstian Smetana reichte es sogar nur für Platz 29. Damit verpassten beide Teams das Finale der Top 20, in dem der Deutsche Francesco Friedrich seinen bereits dritten Saisonsieg fixierte.

Zweiter wurde der Lette Oskars Melbardis, der damit seine Weltcup-Führung vor dem letzten Rennen ausbaute. Vor dem Saisonfinale in der kommenden Woche in Sotschi liegt der Vizeeuropameister 38 Zähler vor dem Schweizer Beat Hefti, der im Innsbrucker Olympia-Eiskanal Dritter wurde.

Nach dem Weltcupfinale kommende Woche in Sotschi wartet auf die Bobfahrer mit der WM Ende Februar bzw. Anfang März in Winterberg noch ein weiterer Höhepunkt. Kommendes Jahr wird im Eiskanal von Innsbruck-Igls um WM-Medaillen gefahren.

  • VIENNA.AT
  • Wintersport
  • Hengster bei Bob-Damen auf Platz acht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen