Helene Fischers Kläger wurde mit einem Stein attackiert

Helene Fischer wird von einem Burgenländer verklagt.
Helene Fischer wird von einem Burgenländer verklagt. ©APA
Wegen Diskriminierung von Behinderten hat ein Bürgenländer (63) eine Klage gegen Schlagersängerin Helene Fischer eingebracht. In seiner Heimatgemeinde ist der Mann nun mit einem Stein attackiert worden.
Zehn Fakten über Helene Fischer
Die lustigsten Atemlos-Videos
Burgenländer hat geklagt
Helene Fischer live in Wien

Der Stein habe ihn am Kopf getroffen, berichtete am Mittwoch die Gratiszeitung “Heute”. Der 63-jährige Kläger habe sich stark blutend heimgeschleppt und sei mit Prellungen, einer Platzwunde und einer Gehirnerschütterung im Spital behandelt worden.

Burgenländer hat nach Attacke Anzeige erstattet

Der Vorfall soll sich in der Heimatgemeinde des Mannes, in Bad Sauerbrunn (Bezirk Mattersburg) ereignet haben. Laut “Heute” habe der Burgenländer Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Von der Landespolizeidirektion Burgenland hieß es dazu auf APA-Anfrage, man könne aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Auskunft dazu erteilen. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Helene Fischers Kläger wurde mit einem Stein attackiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen