Heißer Sonntag: Besucherrekord in Wiener Bädern

Am Sonntag mussten Besucher der Wiener Bäder aufgrund des Andranges etwas länger auf den Einlass warten.
Am Sonntag mussten Besucher der Wiener Bäder aufgrund des Andranges etwas länger auf den Einlass warten. ©APA
239.713 Personen suchten am vergangenen Wochenende - bei Temperaturen um die 38 Grad - Abkühlung in Wiens Freibädern. Dabei wurde am Sonntag sogar ein neuer Tages-Besucherrekord aufgestellt.
Freibäder in Wien
Baden in der Natur
Baden mit dem Hund
Nahtlose Bräune in Wien

Am Sonntag besuchten 144.896 Personen eines der 17 städtischen Freibäder – ein neuer Tagesrekord verzeichnet, wie die zuständige Magistratsabteilung 44 am Montag mitteilte. Die Sonntags-Höchstmarke vom 1. Juli 2012 mit 9.465 weniger Gäste wurde damit auf Platz zwei verwiesen. Ein neuer Wochenend-Rekord konnte hingegen nicht erzielt werden. Der Höchstwert von 242.151 Besuchern aus dem Vorjahr blieb unangetastet, hieß es.

Neuer Besucherrekord in Wiens Bädern

Am Freitag war der Andrang zu den Schwimmarealen mit 56.995 Personen noch verhältnismäßig gering. Am Samstag kamen 94.817 zum Abkühlen und am Sonntag wurde schließlich der bisherige Tagesrekord gebrochen.

Das starke Wochenende hat auch dazu beigetragen, dass das bisherige Besucherminus in Gesamtstatistik im Vergleich zum Vorjahr nun endgültig wettgemacht werden konnte. Seit Anfang der Saison zog es nämlich bis dato 2,031.188 Gäste in Wiens Freibäder. Das sind um 290.565 bzw. um 16,69 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Der Monat Juli rangiert laut MA44 bereits jetzt mit 1,204.597 Besuchern an zweiter Stelle in der Bestenliste – sowohl in der Juli- als auch in der Monatsgesamtwertung. Ein neuer Monatsrekord, auf den 148.345 Besucher fehlen, scheint allerdings aufgrund des erwarteten Temperaturrückganges am Dienstag in Verbindung mit vermehrtem Auftreten von Wolken eher unwahrscheinlich.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Heißer Sonntag: Besucherrekord in Wiener Bädern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen