Nacktbaden in Wien: Hier finden Sie FKK-Bereiche in Ihrer Nähe

Akt.:
3Kommentare
Nacktbaden: Hier können Sie in Wien in FKK-Bereichen nahtlos braun werden.
Nacktbaden: Hier können Sie in Wien in FKK-Bereichen nahtlos braun werden. - © Bilderbox.at
Wer wünscht sich im Sommer keine nahtlose Bräune und Erholung pur? In diesen Erholungsgebieten und Bädern in Wien können Sie auf Badebekleidung ganz verzichten und sich nackt abkühlen.

In Wien gibt es für Naturliebhaber, die gerne nackt baden möchten, zahlreiche Möglichkeiten, sich abzukühlen.

FKK-Bereiche auf der Wiener Donauinsel

Den wohl schönsten und auch größten FKK-Bereich gibt es auf der Wiener Donauinsel. Bodenmarkierungen zeigen, wo der Nacktbadebereich jeweils beginnt. An der Süd- und Nordspitze, direkt an der Neuen Donau, kann in angeschriebenen, großangelegten Bereichen auf insgesamt acht Kilometern Länge nackt gebadet werden. Die Bereiche müssen jedoch nicht zwangläufig unbekleidet aufgesucht werden, denn hier herrscht ein gemütliches Miteinander. Neben ausgedehnten Liegewiesen, Schattenplätzen und Stränden können die Besucher hier auch zahlreiche Imbissstände und sanitären Anlagen nutzen.

Das Südufer (Kilometer 2,1 bis 5,1 und am linken Hochwasserdamm) ist am besten mit dem Autobus 92 B, per Auto oder Fahrrad erreichbar, der Nacktbadebereich im Norden mit dem Fahrrad (Kilometer 17,7 bis 19,5). Achtung: Im Nordbereich fehlt die im Südbereich genannte Infrastruktur.

Naturistenpark Lobau

Jede Menge Platz zum Nacktbaden bietet der Naturistenpark Lobau in der Brockhausengasse 72 in Aspern in Wien-Donaustadt. Dort treffen sich Gleichgesinnte und verbringen den Tag gerne nackt. Neben Dauergästen und Mitgliedern sind auf dem insgesamt gut 6 Hektar großen Gelände auch Gäste herzlich willkommen. Erreichbarkeit: Autobus 93 A (ab U-Bahn-Station U1 – Kagran oder U2 -Donaustadtbrücke) bis zur Haltestelle Lobaugasse.

Nacktbaden in der Lobau

Als weiteren Treffpunkt schwören FKK-Fans auf die Dechantlacke in der Lobau. Der kleine Badesee, der von der Donau gespeist wird, ist ein wunderschöner Platz, um sich nackt zu sonnen und abzukühlen. Ideal ist das kleine Paradies mit dem Fahrrad zu erreichen – über die Raffineriestraße zum Biberhaufenweg. Mit den Öffis heißt das Ziel Dechantweg – mit einem kurzen Fußweg, bis man die Dechantlacke erreicht.
Erreichbarkeit: Am Besten mit der U2 bis Donaustadtbrücke, dann Buslinie 92B in Richtung Ölhafen bis zur Station Raffineriestraße/Biberhaufenweg, oder von der U1 Kagran mit der Buslinie 93A bis zur Station Naufahrtbrücke.

FKK am Wienerberg

Auch im Erholungsgebiet Wienerberg im 10. Bezirk können Sie sich im Ziegelteich mitten in der Stadt abkühlen. Hier gibt es ebenfalls einen eigenen FKK-Abschnitt, der mit dem Auto oder mit Öffis erreicht werden kann. Zugang ist über die Raxstraße via Laxenburgerstraße/Sahulkastraße bzw. den Stefan-Fadinger-Platz (erreichbar mit der Straßenbahnlinie 1) hinter der Kirche gegeben.

Nacktbaden in Wiens Bädern

Wer sich gerne während eines Besuchs in einem der zahlreichen Wiener Bäder seiner Kleidung entledigt, kann dies in einem eigenen Berich (Südufer) im Gänsehäufl, oder auch im Badehaus Sargfabrik tun. In der Sargfabrik ist das FKK-Baden grundsätzlich jeden Tag möglich.

Gänsehäufl: Moissigasse 21, 1220 Wien
Erreichbar mit der U1 bis zur Station Kaisermühlen oder U2 bis zur Stadtion Donaustadtbrücke, danach Bus 92A bis Schüttauplatz oder Mendelssohngasse. Von 25. Mai bis 3. September 2017 fährt zudem ein eigener Bus-Shuttle von der U1-Station Kaisermühlen direkt zum Strandbad Gänsehäufel.
Badehaus Sargfabrik: Goldschlagstraße 169, 1140 Wien
Erreichbar mit der U-Bahnlinie U3 (Hütteldorferstraße) und im Anschluss mit der Linie 49 bis Breitensee. Weitere Infos zur Erreichbarkeit der Sargfabrik finden Sie hier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel