Heinz Fischer als Prediger in der evangelischen Markuskirche

Heinz Fischer an der Kanzel.
Heinz Fischer an der Kanzel. ©APA/Hans Punz
Alt-Bundespräsident Heinz Fischer trat am Sonntag in der evangelischen Markuskirche in Wien-Ottakring an die Kanzel.

Reden hat Heinz Fischer als Bundespräsident sehr viele gehalten, am Sonntag konnte man die erste Predigt des jetzigen Alt-Bundespräsidenten hören: In der evangelischen Markuskirche in Wien-Ottakring trat er in einer Predigtreihe zum evangelischen Reformationsjubiläum an die Kanzel und sprach über Gewissensfreiheit.

Der beste Schutz für die Gewissensfreiheit sei eine Demokratie auf Grundlage der Menschenrechte, sagte Fischer dort laut Kathpress. Eine demokratische Gesellschaft mit Kontrolleinrichtungen und Menschenrechten könne den Einzelnen am ehesten schützen.

Auch zur Religion nahm Fischer – der aus der katholischen Kirche ausgetreten ist – Stellung. Er habe den Wert der Religion bereits in der Schulzeit schätzen gelernt. Es sei ganz natürlich, sich selbst existenzielle Fragen zu stellen und es sei selbstverständlich und logisch, dass Religion Antworten darauf geben könne.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Heinz Fischer als Prediger in der evangelischen Markuskirche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen