Heilig auf High Heels

Pauline - Kolumnistin eines Modemagazins - lebt unerwartet ab. Der Liebe Gott allerdings gibt ihr eine zweite Chance unter den Lebenden zu verweilen, wenn sie ihr Leben komplett umkrempelt...

Alix Girod
Heilig auf High Heels
Fischer

Rückseite

Pauline Orman-Perrin, genannt POP, ist bekannt für ihre witzigen Kolumnen im Modemagazin Modelle. Als ihr in der Water Bar (Spezialität: Salat ohne alles) eine Pyramide Mineralwasserflaschen auf den Kopf fällt, begegnet sie im Koma Gott in Gestalt von Karl Lagerfeld. Karl/Gott stellt sie vor die Wahl: Entweder sie betreut in Zukunft als Engel die Jenseits-Zeitschrift “HimmElle” oder sie ändert ihr Leben. Pauline bekommt genau vierzig Tage Zeit, um sich selbst, ihre Familie und ihr Glamour-Magazin zu mehr Glaube, Liebe und Sinn umzukrempeln … Ein hinreißend komisches Duell zwischen Seelenheil und Frühjahrskollektion!

Vienna Online Rezension

In 40 Tagen ein neuer Mensch? Keine leichte Aufgabe für POP – fährt sie doch zwischen Modekolumne und Prêt-á-porter-Kollektion eine feste Schiene. Um jedoch die Pforten zum Himmel vorerst nicht zu nahe treten zu müssen rafft sich POP auf, um ihr ehrgeiziges Ziel doch noch zu erreichen.

Locker-leicht geschrieben, mit einem ganz eigenen Stil der Komik versetzt und mit einer leichten Prise Blasphemie gewürzt – das ist Alix Girods humoriger Frauenroman. Nicht gerade tiefgründig oder realitätsnah dafür heiter und unterhaltsam. Für Fans des Genres sicher eine “Versuchung” Wert.

  • VIENNA.AT
  • Bücher
  • Heilig auf High Heels
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen