Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

HC Samina Rankweil ließ SC Feldkirch keine Chance

Neun Tore gelang HC Samina Rankweil gegen SC Feldkirch
Neun Tore gelang HC Samina Rankweil gegen SC Feldkirch ©Luggi Knobel
Eine Demonstration der eigenen Stärke war das 9:1-Bestschießen vom noch ungeschlagenen VEHL-1 Tabellenführer HC Samina Rankweil gegen ein stark ersatzgeschwächtes SC Feldkirch.
HC Rankweil deklassiert SC Feldkirch

INTERVIEW MIT GÜNTHER W. AMANN von VSTYLE HOCKEY – Philip von Oepen

Ohne die Leistung von HC Samina Rankweil zu schmälern. SC Feldkirch ohne die beiden Standardtorhüter Patrick Kühne (war mit der VEU Feldkirch in Italien) und Michael Sparr (Bundesheer) hatte gegen Rankweil nie eine Chance auf eine Sensation. Viele ehemalige VEU-Cracks spielen beim SC Feldkirch. Doch die Routiniers vom SC Feldkirch hatten gegen die jungen VEU-Kooperationsspieler in den Reihen der Rankweiler das Nachsehen. Besonders das magische Trio Niklas Gehringer, Benjamin Kyllönen und Alexander Ritzinger demonstrierten bei klirrender Kälte auf der Freiluftarena Gastra ihre eigenen Stärken. Niklas Gehringer war der Spieler der Partie mit vier sehenswerten Treffern. Das 5:1 von Niklas Gehringer war dem Prädikat einfach traumhaft zuzuordnen, denn der junge talentierte Stürmer schlenzte den Puck aus vollem Lauf ins linke Kreuzeck. Benjamin Kyllönen eröffnete schon nach zwei Minuten den Torreigen, am Ende hieß es alle Neune für den Spitzenreiter HC Samina Rankweil.

VEHL-1: HC Samina Rankweil – SC Feldkirch 9:1 (2:1, 3:0, 4:0)

Torfolge: 2:07 1:0 Benjamin Kyllönen, 15:42 2:0 Raphael Zwischenbrugger, 18:49 2:1 Harald Deutsch, 20:45 3:1 Niklas Gehringer, 22:43 4:1 Michal Kopas, 37:11 5:1 Niklas Gehringer, 40:32 6:1 Benjamin Kyllönen, 50:58 7:1 Robin Rederer, 55:38 8:1 Niklas Gehringer, 57:39 9:1 Niklas Gehringer

HC Samina Rankweil: Simeoni Kyllönen; Elsensohn, Maier, Zwischenbrugger, Gehringer, Nesensohn, Ritzinger, Kopas, Schreiber, Amann, Mock, Benjamin Kyllönen, Rederer, Vojta, Bitschnau

SC Feldkirch: Sonderegger; Hois, Schurig, Harald Deutsch, Patrick Deutsch, Alexander Keckeis, Feichter, Menz, Gruber, Michael Keckeis, Ferrari, Forstner, Rotschadl

Tabelle: 1. HC Samina Rankweil 20/7; 2. EHC Montafon 15/6; 3. SC Hohenems II 12/6;

Bereits gespielt: SC Feldkirch – HC Samina Rankweil 3:6 (0:1, 2:0, 1:5)

EHC Alge Elastic Lustenau – HC Samina Rankweil 3:4

SC Hohenems – HC Samina Rankweil 5:6 n.Penaltyschießen

HC Samina Rankweil – EHC Hard 5:3

HC Samina Rankweil – Bulldogs Dornbirn 9:4 (1:0, 3:1, 5:3)

EHC Megafit Ice Tigers Dornbirn – HC Samina Rankweil 8:10 (2:3, 5:2, 1:4)

HC Samina Rankweil – SC Feldkirch 9:1 (2:1, 3:0, 4:0)

HC Walter Buaba – HC Samina Rankweil, 10. Dezember, 17.30 Uhr in Rankweil

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • HC Samina Rankweil ließ SC Feldkirch keine Chance
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen