"Hass auf Polizei": Mann warf Steine auf Inspektion in Wien-Floridsdorf

Der Mann konnte kaum Schaden anrichten.
Der Mann konnte kaum Schaden anrichten. ©APA/LPD WIen
Aus "Hass auf die Polizei" warf ein 34-Jähriger am Montag Steine und Bauschutt gegen die Tür einer Polizeiinspektion in Wien-Floridsdorf. Der polizeibekannte Mann wurde angezeigt.

Am Montagnachmittag betrat ein 34-jähriger Österreicher die Sicherheitsschleuse der Polizeiinspektion Hermann-Bahr-Straße in Wien-Floridsdorf, nahm Steinbrocken aus seinem Rucksack und warf diese gegen die Fenster und Türen der Sicherheitsschleuse. Zudem trat er mehrmals heftig gegen die Tür zur Polizeiinspektion. Sowohl die Fensterscheiben als auch die Türen hielten dem Bewurf stand.

Mann war polizeibekannt

Mit Unterstützung der WEGA wurde der Mann in der Schleuse überwältigt. Als Grund seiner Handlung gab er an, einen Hass auf die Polizei zu haben. Näheres wollte er nicht angeben. Eine Überprüfung des Mannes ergab, dass er wegen diverser Delikte bereits amtsbekannt ist, unter anderem wegen eines tätlichen Angriffs auf einen Beamten im März 2020. Der 34-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • "Hass auf Polizei": Mann warf Steine auf Inspektion in Wien-Floridsdorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen