AA

Harter Corona-Lockdown in Österreich zu Ende

Der Lockdown in Österreich ist vorerst zu Ende.
Der Lockdown in Österreich ist vorerst zu Ende. ©APA/HARALD SCHNEIDER
Der seit kurz nach Weihnachten geltende harte Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Österreich geht mit heute zumindest fürs erste zu Ende.
Rabattschlacht erwartet
Neue Regeln in Schulen

Der Handel heute darf wieder komplett aufsperren, gleiches gilt für körpernahe Dienstleister wie Friseure oder Tätowierer. An den Schulen ist Präsenz-Unterricht wieder Usus, wobei dieser wegen der Ferien in den anderen Landesteilen zunächst nur in Wien und Niederösterreich genutzt werden kann.

Österreich lockert Lockdown mit Test-Offensive

Auch für das Privatleben gelten neue Regeln. Zwar besteht weiter eine nächtliche Ausgangssperre, dafür dürfen sich untertags wieder vier Erwachsene aus zwei unterschiedlichen Haushalten treffen, dazu bis zu sechs minderjährige Kinder.

Für mehr Abwechslung in der Freizeit sorgt, dass Museen und Bibliotheken wieder öffnen dürfen. Das gleiche gilt für Zoos.

An den Volksschulen gibt es die ganze Woche Präsenzunterricht, wobei am Montag und Mittwoch "Nasenbohr"-Tests an Ort und Stelle durchgeführt werden. Eltern, die das ablehnen, müssen ihre Kinder daheim unterrichten. In den höheren Schulstufen ist ein Teil am Montag und Dienstag mit Unterricht an der Schule dran, der andere Mittwoch und Donnerstag. Getestet wird dort jeder Jugendliche nur einmal pro Woche.

Strenge Corona-Regeln in den Geschäften

Was den Handel angeht, sind dort wie auch in den nun wieder geöffneten Freizeitbereichen FFP2-Masken anzulegen. Zudem könnte man sich dort und da länger anstellen müssen, da weniger Personen in die Geschäfte zugelassen werden.

Eine Zusatzhürde gilt es beim Besuch persönlicher Dienstleister zu überwinden. Eingelassen werden darf man beispielsweise beim Friseur oder im Kosmetikstudio nur, wenn man einen negativen Coronatest vorweist, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Grenzkontrollen zu allen Nachbarländern werden verschärft

Gleichzeitig mit den Lockerungen bei den Corona-Maßnahmen im Inland verschärft Österreich ab heute die Grenzkontrollen zu allen Nachbarländern. An den Grenzen zu Deutschland, Italien und der Schweiz sollen die Kontrollen massiv intensiviert werden. Damit sollen nach dem Willen von Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) die Reisebewegungen auf das absolute Minimum reduziert und die Einhaltung der Corona-Maßnahmen besser überwacht werden.

An den Grenzen zu Ungarn, Slowenien, Tschechien und der Slowakei gab es bereits bisher fixe Grenzkontrollen. Gegenüber Deutschland, Italien, der Schweiz und Liechtenstein wurden dagegen nur stichprobenartige Kontrollen durchgeführt. Am Wochenende hatte es aus Deutschland massive Kritik an den Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Österreich und Forderungen nach Grenzkontrollen gegeben. Die verschärften Einreiseregeln gelten ab Mittwoch. Dann müssen sich auch Pendler registrieren und regelmäßig einem Coronatest unterziehen. Alle anderen Einreisenden müssen zusätzlich zu Registrierungs- und Quarantänepflicht bei der Einreise einen negativen Coronatest vorlegen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Harter Corona-Lockdown in Österreich zu Ende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen