AA

Handel fordert längere Öffnungszeiten

Billa, Merkur und Co. haben sich bereits für längere Öffnungszeiten ausgesprochen.
Billa, Merkur und Co. haben sich bereits für längere Öffnungszeiten ausgesprochen. ©pixabay.com
Der Handel würde gerne längere Öffnungszeiten einsetzten. Die Geschäftsleute argumentieren mit wirtschaftlicher Notwendigkeit, die Gewerkschaft warnt.

Wie bereits berichtet wünschte sich der REWE-Chef, Billa, Merkur und Co. täglich 20 Minuten länger geöffnet zu halten. So könne man am Morgen früher aufsperren und so Schüler besser versorgen, heißt es aus dem Unternehmen. Nun spricht sich auch der Österreichische Handelsverband für längere Öffnungszeiten aus. Statt 72 Stunden sollen Läden 76 Stunden die Woche geöffnet sein.

Gewerkschaft warnt vor Überstunden

Gewerkschaftsvertreter kritisieren indes die Pläne des Handels. Es könne kein Zufall sein, dass die Forderung beinahe gleichzeitig mit der Erweiterung der Höchstarbeitszeiten kommt. So könnten noch mehr unbezahlte Überstunden geleistet werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Handel fordert längere Öffnungszeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen