Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Hamam" - Fast wie in 1001 Nacht

Seit über 5000 Jahren stehen in Jordanien, Syrien, Persien und in der Türkei wunderschöne Badetempel, in denen sich die Bevölkerung zum gemeinsamen Lebensgenuss trifft.

In romantischem Ambiente wird hier geschwitzt, gepflegt, geknetet, getratscht und Tee getrunken. Auch in Dornbirn entsteht zur Zeit ein Hamam. Ab September 2005 ist es mit der Eröffnung des Home of Balance für all jene offen, die vor ein wenig süßer Qual nicht zurückschrecken. In der Hamam-Zeremonie wird der Körper nämlich ganz schön durchgeknetet, abgerubbelt und gestreckt. Aber keine Angst, die Tellaks (Bademeister) und Natirs (Badefrauen) sind gut ausgebildet und wissen was sie tun.

Stationen des Glücks

Eine Zeremonie dauert etwa eine Stunde lang und besteht aus verschiedenen Stationen, die in unterschiedlichen Räumen stattfinden. Jeder Raum hat seine spezielle Funktion und die dafür geeignete Temperatur und Luftfeuchtigkeit (gegebenenfalls auch Aromen). Kernstück ist das Körperpeeling und die Seifenbürstenmassage. Mit einem Handschuh aus Ziegenhaar wird die Haut gründlich abgeschrubbt und die Durchblutung angeregt. Danach taucht der Tellak seinen Gast in einen Berg aus Seifenschaum ein und beginnt mit einer kräftigen Massage. Verschiedene Ruhephasen, Wassergüsse und nicht zuletzt ein köstlich zubereiteter Tee runden das Badeerlebnis ab.

Reinigung vom Alltag

Toni Mehmann, Klubleiter des Home of Balance: „Früher dienten Hamams den Reisenden im Orient. Hier konnten sie den Wüstensand vom Leib waschen und sich für die nächsten Strapazen stärken. Was früher die Wüste war, ist heute der Alltagsstress. Das Hamam ist in unserer Zeit mindestens so gefragt wie damals. Dank seiner wohltuenden und entspannenden Wirkung passt die Zeremonie wundervoll in unser Haus.“ Im ganzheitlichen Fitness- und Wellnesskonzept des Home of Balance im Panoramahaus werden Anspannung und Entspannung ins Gleichgewicht gebracht. Traditionelle Methoden wie das Hamam finden dabei ebenso ihren Platz wie hochmoderne, luftgesteuerte Trainingsgeräte oder brandneue Anwendungen wie etwa das Floatingbad.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Gesundheit
  • "Hamam" - Fast wie in 1001 Nacht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.