Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Halsstich in Wiener Neustadt: Angreifer war betrunken

Der Verdächtige soll am Montag befragt werden.
Der Verdächtige soll am Montag befragt werden. ©APA (Sujet)
Jener Asylwerber, der einen 38-Jährigen am Sonntag in Wiener Neustadt mit einem Messer lebensgefährlich verletzt hat, soll bei der Attacke betrunken gewesen sein.
Mann erlitt Halsstich

Ein 21-Jähriger, der am Sonntag einen 38-Jährigen vor einem Lokal in Wiener Neustadt durch einen Stich in den Hals lebensgefährlich verletzt haben soll, war laut Polizei zum Tatzeitpunkt alkoholisiert.

Der Verdächtige soll im Laufe des Montags befragt werden. Das Opfer befand sich im Krankenhaus Wiener Neustadt auf der Normalstation, teilte die NÖ Landeskliniken-Holding auf APA-Anfrage mit.

Zeuge bestätigte Messerattacke gegen Mann

Am Sonntag wurde ein Zeuge einvernommen. "Er hat bestätigt, dass der Verdächtige zugestochen hat", sagte Polizeisprecher Walter Schwarzenecker am Montag. Zur Bluttat soll es im Zuge eines Streits gekommen sein. Der syrische Asylwerber wurde kurz nach der Messerattacke in der Nähe des Lokals festgenommen, er bestritt laut Exekutive die Vorwürfe.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Halsstich in Wiener Neustadt: Angreifer war betrunken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen